Stanley-Cup-Finale: Tampa Bay gleicht aus

Jubel bei den Tampa Bay Lightning

Endspielserie gegen die Dallas Stars

Stanley-Cup-Finale: Tampa Bay gleicht aus

Alles wieder offen: Die Tampa Bay Lightning haben in der Stanley-Cup-Finalserie der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gegen Dallas den Ausgleich geschafft.

Das Team aus Florida gewann am Montag (21.09.2020/Ortszeit) Spiel zwei der Serie gegen die Stars mit 3:2 (3:0, 0:1, 0:1).

Dabei erzielten die Lightning ihre drei Treffer innerhalb von vier Minuten. Brayden Point (12.) und Ondrej Palat (15.) im Power-Play sowie Kevin Shattenkirk (16.) mit einem Schuss von der blauen Linie überwanden den in den Playoffs und Spiel eins überragenden Stars-Torhüter Anton Chudobin.

Tampa bringt Vorsprung über die Zeit

Ab dem Mitteldrittel dominierte Dallas gegen nun defensiver agierende Lightning das Spiel und kam zum Anschluss, nachdem Joe Pavelski einen Schuss von John Klingberg ins Tor abfälschte (35.) und Mattias Janmark (46.) einen Pass von Klingberg vollendete. Doch in den letzten Minuten konnte Tampa Bay den Vorsprung in einer hart geführten Partie über die Zeit bringen - ein eigener Treffer wurde nach einer Trainer-Challenge wegen Abseits aberkannt.

Stamkos vor dem Comeback

In Spiel drei am Mittwoch (Ortszeit) hoffen die Lightning auf einen zusätzlichen Schub durch ihren Kapitän Steven Stamkos, der nach über einem halben Jahr Verletzungspause kurz vor seinem Comeback steht.

dpa/sid | Stand: 21.09.2020, 07:10

Darstellung: