NHL - Kühnhackl und Greiss vor Achtelfinal-Einzug mit New York

Jordan Eberle trifft gegen  Sergei Bobrovsky, Goalie der Panthers

Eishockey

NHL - Kühnhackl und Greiss vor Achtelfinal-Einzug mit New York

Die Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl und Thomas Greiss stehen mit den New York Islanders beim Finalturnier der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL kurz vor dem Einzug in die Playoffs.

In der Qualifikationsrunde gewannen die Islanders auch das zweite Spiel gegen die Florida Panthers in Toronto mit 4:2 und brauchen nach dem 2:1-Erfolg vom vergangenen Samstag (01.08.2020) nur noch einen Sieg zum Einzug ins Achtelfinale.

Kühnhackl mit Assist

Zweimal musste New York einen Rückstand verkraften. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 im zweiten Drittel legte Kühnhackl noch vor, ehe die Panthers im Gegenzug ihre Führung wiederherstellten.

Noch im selben Abschnitt drehten die Islanders das Spiel und ließen im letzten Drittel dann nichts mehr zu. Greiss kam bei dem Sieg nicht zum Einsatz. Das dritte Aufeinandertreffen steht bereits am Mittwoch (05.08.2020, 18.00 Uhr MESZ) an.

Rieder und die Flames haben ersten Matchball

Nationalspieler Tobias Rieder stieß mit den Calgary Flames die Tür zum Achtelfinale weit auf. Die Kanadier bezwangen beim Finalturnier in Edmonton die Winnipeg Jets mit 6:2 und übernahmen in der Qualifikationsrunde damit wieder mit 2:1 die Führung. Der Landshuter Rieder kam auf knapp zehn Minuten Eiszeit, blieb nach seinem Treffer im Auftaktduell allerdings zum zweiten Mal in Folge ohne Torbeteiligung.

Als erstes Team der Qualifikationsrunde lösten die Carolina Hurricanes ihr Ticket für die Playoffs. Der Meister von 2006 setzte sich in seiner Serie ohne Makel mit 3:0 gegen die New York Rangers durch. Acht Vereine hatten ihr Ticket für das Achtelfinale wegen ihrer Platzierung in der regulären Saison bereits vor dem Start des Finalturniers sicher.

Predators erfolgreich gegen die Coyotes

Die Nashville Predators setzten sich gegen die Arizona Coyotes mit 4:2 durch. Nach der 3:4-Niederlage im ersten Spiel gelang den Predators nun der Ausgleich in der Best-of-Five-Serie, der deutsche Nationalspieler Korbinian Holzer stand dabei nicht in Nashvilles Aufgebot.

sid/dpa | Stand: 05.08.2020, 07:57

Darstellung: