Trotz Niederlage Lob für Draisaitl

Wieder erfolgreich: Leon Draisaitl

NHL

Trotz Niederlage Lob für Draisaitl

Zwei Vorlagen von Leon Draisaitl haben nicht gereicht: Die Edmonton Oilers verloren in der nordamerikanischen NHL auch ihr Heimspiel gegen St. Louis Blues mit 2:5.

Bei der nächsten Heimpleite seiner Edmonton Oilers am Mittwoch (06.11.2019/Ortszeit) hat Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl erneut zweimal gepunktet. Auch deshalb kam ein dickes Lob vom Bundestrainer.

Der Kölner legte beide Treffer der Kanadier beim 2:5 gegen die St. Louis Blues auf und schob sich mit 29 Zählern (13 Tore/16 Vorlagen) wieder auf Platz zwei in der Scorerliste der nordamerikanischen Profiliga NHL vor. Vor Draisaitl liegt lediglich David Pastrnak von den Boston Bruins (30).

Verfolger kommen näher

Nach der jüngsten Niederlage gegen die Arizona Coyotes sah es nach dem Führungstreffer durch Draisaitls Sturmpartner Connor McDavid zunächst gut aus für die Oilers. Doch drei Treffer der Blues drehten die Partie.

Nach dem Anschlusstreffer für Edmonton durch Zack Kassian keimte noch einmal Hoffnung auf, doch ein Doppelschlag in der Schlussminute beendete alle Hoffnungen der Gastgeber.

Mit 22 Punkten aus 17 Saisonspielen führen die Oilers die Tabelle der Pacific Division zwar weiter an, doch die Verfolger Vancouver Canucks (21) und Arizona (20) haben zwei Spiele weniger ausgetragen.

Lob vom Bundestrainer

Bundestrainer Toni Söderholm lobt die Entwicklung des Deutschen in Edmonton: "Er ist noch ein Stück besser als letztes Jahr", sagte der Finne nach dem Training der Nationalmannschaft vor dem Deutschland Cup in Krefeld: "Sein Spiel ist generell besser geworden. Er ist immer noch erst 24 Jahre jung. Wenn noch die Erfahrung kommt, dann ist viel möglich."

Söderholm beeindruckten nicht nur die 27 Scorerpunkte aus den ersten 16 Saisonspielen mit den Edmonton Oilers, sondern auch die Defensivarbeit des gebürtigen Kölners. "Er kann das Spiel defensiv lesen und hat ein gutes Auge", lobte er.

Dass die Oilers Draisaitl nun auch häufig in Unterzahl einsetzen, nahm der Bundestrainer mit Humor zur Kenntnis: "Das hat er bei uns auch gespielt. Edmonton hat uns gut gescoutet." Bei der WM im Mai in der Slowakei hatte Söderholm den besten deutschen Eishockeyspieler noch kritisiert und von ihm mehr Abwehrarbeit gefordert.

sid, dpa | Stand: 07.11.2019, 08:06

Darstellung: