WM - Russland und die Schweiz siegen weiter

Norwegens Mathis Olimb (l.) im Zweikampf mit Andres Ambühl aus der Schweiz

Eishockey-WM in der Slowakei

WM - Russland und die Schweiz siegen weiter

Olympiasieger Russland und Vizeweltmeister Schweiz haben bei der Eishockey-WM in der Slowakei ihre Siegesserien fortgesetzt.

Rekordweltmeister Russland feierte gegen Aufsteiger Italien ein 10:0 (4:0, 4:0, 2:0)-Schützenfest und übernahm damit die Tabellenführung in der Gruppe B in Bratislava vor den Eidgenossen, die durch ein 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) gegen Norwegen ebenfalls zu ihrem vierten Erfolg im vierten Spiel kamen.

Vor 7535 Zuschauern in Bratislava traf Superstar Alexander Owetschkin "nur" einmal für den Turnierfavoriten, auf je zwei Treffer kamen seine NHL-Kollegen Jewgeni Kusnezow und Jewgeni Dadonow. Die Italiener sind auch nach vier Spielen noch torlos, kassierten bereits 30 Gegentreffer. Für die Schweizer, die bislang wie die Russen erst zwei Gegentore kassierten, war Andreas Ambühl doppelter Torschütze. Außerdem trafen Gregory Hofmann und Nico Hierschier für die Auswahl von Nationaltrainer Patrick Fischer. Die Norweger verzeichneten zwar 32 Torschüsse, wirklich gefährlich waren sie aber nur einmal: 116 Sekunden vor Ende des Spiels erzielte Tobias Lindström den Ehrentreffer.

Großbritannien weiter ohne Punkt

In der Gruppe A wartet Aufsteiger Großbritannien auch nach dem vierten Vorrundenspiel auf den ersten Sieg. Nach dem 3:6 (1:1, 1:3, 1:2) gegen die USA haben die Briten weiterhin keinen einzigen Punkt auf dem Konto. Die Tore für Großbritannien erzielten Mike Hammond, Brett Perlini und Ben Davies, für die USA trafen mit James Van Riemsdyk, Clayton Keller, Chris Kreider, Alex DeBrincat, Patrick Kane und Derek Ryan gleich sechs verschiedene Spieler.

sid/dpa/red | Stand: 15.05.2019, 15:46

Darstellung: