Bundestrainer Sturm verlässt Nationalmannschaft

Marco Sturm

Wechsel zu den Los Angeles Kings

Bundestrainer Sturm verlässt Nationalmannschaft

Bundestrainer Sturm verlässt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft und wechselt als Assistenztrainer zu den Los Angeles Kings.

Das meldete der NHL-Klub am Sonntag (04.11.2018). Sturm, der das Team im Februar zu Olympia-Silber geführt hatte, betreut die deutsche Mannschaft nur noch beim Deutschland-Cup ab Donnerstag in Krefeld. "Sturm bat vergangene Woche um die Freigabe und damit die Auflösung seines Vertrages als Bundestrainer. Diesem Wunsch wird der DEB nach dem bevorstehenden Deutschland Cup in Krefeld nachkommen", teilte der Deutsche Eishockey-Bund mit.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Reindl: "Konnten ihm diese Chance nicht verbauen"

"Wir sind letztlich zum Entschluss gekommen, dass wir ihm diese Chance nicht verbauen können. Ein deutscher Trainer in der NHL ist auch ein Aushängeschild für unser Eishockey", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

Der frühere Nationalspieler, der mit mehr als 1.000 Einsätzen deutscher Rekordspieler in der NHL ist, machte nie ein Geheimnis daraus, auch als Trainer gerne in der Zukunft einmal in der NHL tätig sein zu wollen. Sturm erklärte: "Der Zeitpunkt der Anfrage kam auch für mich überraschend. Aber die NHL war auch als Trainer immer mein Ziel, deshalb geht für mich ein Traum in Erfüllung."

DEB-Coach Marco Sturm folgt dem Lockruf aus der NHL

Sportschau | 05.11.2018 | 00:51 Min.

Assistent von Willie Desjardins

Die Kings hatten John Stevens als Cheftrainer von seinen Aufgaben entbunden. Dasselbe galt für seinen Assistenten Don Nachbaur. Die Kings sind Letzter der Pacific Division und haben sieben ihrer jüngsten neun Spiele verloren.

Sturm, der in seiner Laufbahn als Spieler für die Kings auf dem Eis stand, soll nun als Co-Trainer fungieren. Als Cheftrainer haben die Kings übergangsweise Willie Desjardins verpflichtet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Sturm holte mit DEB-Team sensationell Olympia-Silber

Sturm hatte die Nationalmannschaft im Februar bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang ins Finale gegen Russland geführt und mit der Silbermedaille den größten Erfolg für das deutsche Eishockey errungen. Sein Vertrag beim DEB lief noch bis 2022.

Der Umbruch im deutschen Eishockey geht durch Sturms Abschied weiter. Seit den Winterspielen im Februar hatten die langjährigen Leistungsträger Christian Ehrhoff, Marcel Goc und Patrick Reimer ihre Karrieren im DEB-Team beendet.

Stand: 04.11.2018, 21:59

Darstellung: