Russland gewinnt den Deutschland Cup, DEB-Team Letzter

Die russischen Eishockeyspieler jubeln über den Sieg beim Deutschland Cup

Nach Sieg gegen die Schweiz

Russland gewinnt den Deutschland Cup, DEB-Team Letzter

Eishockey-Olympiasieger Russland hat zum vierten Mal den Deutschland Cup gewonnen. Das DEB-Team verlor auch das dritte Spiel.

Die junge Auswahl aus Russland bezwang beim Vierländerturnier in Krefeld im entscheidenden dritten Spiel Vizeweltmeister Schweiz 4:2 (1:2, 1:0, 2:0) und sicherte sich nach 1992, 1993 und 2017 erneut den ersten Platz.

Zuvor hatte das Team von Trainer Oleg Bratasch die deutsche Mannschaft mit 4:3 nach Verlängerung und die Slowakei mit 2:1 besiegt.

Daniil Iljin (3.), Artjom Semtschjonok (32.), Roman Abrossimow (44.) und Dmitrij Judin (52.) trafen für die Russen, bei denen nur ein Olympiasieger von Pyeongchang auf dem Eis stand. Roger Karrer (12.) und Christoph Bertschy (18.) erzielten die Tore für die Schweizer, die bei der WM in Dänemark sensationell das Endspiel erreicht hatten.

Sturm: "Ich war Freund der Mannschaft"

Sportschau 11.11.2018 06:18 Min. Verfügbar bis 11.11.2019 ARD

DEB-Team nur auf Platz vier

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft verpasste zum Abschied von Bundestrainer Marco Sturm derweil einen Sieg. Das unterlag der Slowakei mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2) und landete auf dem vierten und letzten Platz. Es war das letzte Spiel mit Sturm an der Bande, der nach drei Jahren zu den Los Angeles Kings als Co-Trainer in die nordamerikanische Profiliga NHL wechselt.

Marcel Hascak (55.) und Radovan Pulis (56.) erzielten vor 4295 Zuschauern in Krefeld die Tore für die Slowaken. Der erneut große Kampf des ersatzgeschwächten deutschen Teams, das Sturm gerne zumindest ein kleines Abschiedsgeschenk gemacht hätte, wurde wieder nicht belohnt. Schon gegen Russland und die Schweiz hatte es knappe Niederlagen nach Verlängerung und Penaltyschießen gegeben.

Thema in: Sportschau, Das Erste, 11.11.18, 18 Uhr

sid/dpa | Stand: 11.11.2018, 16:59

Darstellung: