DEL sorgt für Klarheit - Saisonstart Mitte November

Pucks im DEL-Stadion von Nürnberg

Zuschauer geplant

DEL sorgt für Klarheit - Saisonstart Mitte November

Nach wochenlanger Unsicherheit, die auch für Kritik zum Beispiel von Kölns Trainer Uwe Krupp gesorgt hatte, gibt es jetzt einen Termin für den Saisonstart. Ab dem 13. November soll in der DEL wieder gespielt werden.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) will am 13. November in die neue Saison starten. Auf den Termin einigten sich die 14 Klubs in einer Videokonferenz am Montag (03.08.2020), wie die DEL am Dienstag mitteilte.

"Selbstverständlich wissen wir, dass sich die Rahmenbedingungen in diesen Corona-Zeiten immer wieder ändern können", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke: "Daher können wir nur starten, wenn von den Behörden grünes Licht kommt und hierbei für die Klubs ein Spielbetrieb wirtschaftlich darstellbar ist."

DEL plant weiter mit Zuschauern

Die Klubs sind finanziell stark von den Zuschauereinnahmen abhängig, derzeit werden die individuellen Hygienekonzepte erstellt. "Daran arbeiten alle Beteiligten in den Klubs weiterhin mit Hochdruck, damit wir von unserer Seite alle Parameter erfüllen, um in den Spielbetrieb mit Zuschauern einsteigen zu können", sagte Tripcke.

Zuvor hatte die DEL bereits festgelegt, dass die neue Saison nicht vor November beginnen soll. Nun wird die Spielzeit erst nach dem Deutschland Cup beginnen, der vom 5. bis 8. November in Krefeld geplant ist. Ursprünglich war der Auftakt für den 18. September terminiert.

Kritik von Uwe Krupp

Vor allem die sportlichen Verantwortlichen hatten zuletzt vehement auf einen festen Termin für den Saisonstart gepocht. "Langsam werden alle ungeduldig", hatte Uwe Krupp, Trainer der Kölner Haie, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" gesagt: "Man kann jetzt erwarten, dass die Liga tätig wird und uns bestätigt, dass wir spielen, und einen Spielplan herausgibt."

sid | Stand: 04.08.2020, 10:41

Darstellung: