DEL - Adler Mannheim setzen sich ab

Die Adler Mannheim jubeln gegen die Kölner Haie

DEL, 18. Spieltag

DEL - Adler Mannheim setzen sich ab

Mit einem Sieg gegen die Kölner Haie hat Tabellenführer Adler Mannheim in der DEL den Abstand auf Verfolger München vergrößert. Die Düsseldorfer EG rückte auf Platz drei vor.

Die Adler Mannheim haben den Ausrutscher von Meister Red Bull München ausgenutzt und sich an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter abgesetzt. Im ersten Spiel nach der Länderspielpause gewann die Mannschaft von Trainer Pavel Gross am Freitag (16.11.2018) mit 5:3 (2:1, 0:1, 3:1) gegen die Kölner Haie.

Nach dem neunten Sieg in Folge hat Mannheim (45 Punkte) nun bereits acht Zähler Vorsprung auf den Titelverteidiger aus München (37), der am Donnerstag überraschend bei Schlusslicht Schwenninger Wild Wings verloren hatte (3:4 n.V.).

Späte Entscheidung in Mannheim

In Mannheim lieferten sich die Adler und die Haie ein offenes Duell. Die Nationalspieler David Wolf (56.) und Matthias Plachta (59.) sorgten spät für die Entscheidung. Damit ging die Generalprobe der Kölner vor dem Rheinderby am Sonntag gegen die DEG schief.

Mannheim gab nach der Partie bekannt, dass Björn Krupp zur kommenden Saison von den Grizzlys Wolfsburg zu den Adlern wechselt. Der Verteidiger hat demnach einen Dreijahresvertrag unterzeichnet. Der Sohn des früheren Bundestrainers Uwe Krupp folgt seinem Ex-Coach Pavel Gross, der seit dieser Saison die Mannheimer trainiert.

DEG auf Platz drei

Das Duell der Tabellennachbarn gewann die Düsseldorfer EG mit 5:3 (2:1, 0:1, 3:1) gegen die jetzt nur noch fünftplatzierten Augsburger Panther. Als Dritter rangiert die DEG nur noch eine Zähler hinter München.

Der ERC Ingolstadt (34) verpasste dagegen die Chance, nach Punkten mit München gleichzuziehen. Bei den Grizzlys Wolfsburg unterlagen die Gäste 3:4 (0:1, 2:2, 1:1) und fielen am 18. Spieltag eine Position auf Rang vier zurück.

Die Eisbären Berlin (6.) feierten ein 5:3 (1:1, 1:1, 3:1) über die Krefeld Pinguine.

Berlin gewinnt Heimpartie gegen Krefeld

Sportschau 16.11.2018 00:46 Min. Verfügbar bis 16.11.2019 ARD

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Freitag, 16.11.2018, 22.50 Uhr

Statistik

Eishockey · DEL 18. Spieltag 2018/2019

Freitag, 16.11.2018 | 19.30 Uhr

Wappen Adler Mannheim

Adler Mannheim

Endras – Katic, Larkin, Mikkelson, Akdag, Lehtivuori, Reul – D. Wolf, Desjardins, Plachta, Huhtala, Smith, Eisenschmid, L. Adam, G. Festerling, Hungerecker, Brune, Krämmer, Raedeke, Kink

5
Wappen Kölner Haie

Kölner Haie

Wesslau – Ellis, Mo. Müller, Tiffels, Sulzer, Potter, Zerressen, Madaisky – F. Schütz, Genoway, R. Jones, Akeson, Pfohl, Hanowski, Dumont, M. Zalewski, Uvira, Oblinger, Hospelt

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Adler Mannheim Kölner Haie
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 2 Tore 6 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 12 Min. 10 Min.

Strafen:

  • Raedeke - 2 Min. - Stockschlag
  • Sulzer - 2 Min. - Hoher Stock
  • Akdag - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • G. Festerling - 2 Min. - Haken
  • Uvira - 2 Min. - Stockschlag
  • Plachta - 2 Min. - Hoher Stock
  • Lehtivuori - 2 Min. - Beinstellen
  • Madaisky - 2 Min. - Haken
  • Mo. Müller - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Huhtala - 2 Min. - Check mit dem Stock
  • Mo. Müller - 2 Min. - Bandencheck

Tore:

  • 1:0 (7:00) Katic (D. Wolf, Larkin)
  • 2:0 (13:06) Desjardins (Eisenschmid, G. Festerling) PP1
  • 2:1 (16:53) Genoway (Akeson, Pfohl) PP2
  • 2:2 (30:01) Dumont (Uvira, M. Zalewski)
  • 3:2 (47:25) Smith (Huhtala, Mikkelson)
  • 3:3 (52:10) Akeson (Dumont, Zerressen)
  • 4:3 (55:16) D. Wolf (Katic, Eisenschmid) PP1
  • 5:3 (58:34) Plachta (Smith)

Zuschauer:

  • 13.600

Schiedsrichter:

  • Marc Iwert, Lasse Kopitz,

Stand der Statistik: Freitag, 16.11.2018, 22:18 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 16.11.2018, 22:12

Darstellung: