DEL - Das Rennen um Play-offs und Heimrecht

Spielszene Augsburger Panther, Kölner Haie

51. Spieltag

DEL - Das Rennen um Play-offs und Heimrecht

Nur ein Verein der Deutschen Eishockey-Liga weiß vor den letzten beiden Spieltagen der Hauptrunde schon, auf welchem Platz er sie beenden wird. Es wird ein spannendes Rennen um Play-offs, Heimrecht und Pre-Play-offs.

Den Punkterekord haben die Adler aus Mannheim schon nach 50 Spieltagen aufgestellt. Ob er für den ersten Tabellenplatz nach der Hauptrunde reichen wird, ist aber noch fraglich. Der Meister aus München könnte den Rekord schnell verbessern. Vor den letzten beiden Spieltagen in der Deutschen Eishockey Liga hat er drei Zähler Rückstand auf die Adler, die bei 112 Punkten stehen.

Einzig die Schwenninger Wild Wings wissen schon, auf welchem Platz sie die Hauptrunde beenden werden - auf dem letzten. Bei den 13 anderen Mannschaften sind noch Verschiebungen möglich. Die Chancen, dass der Tabellenelfte aus Wolfsburg aber noch einen Platz hoch und damit in die Pre-Play-offs rutscht, sind allerdings nur theoretischer Natur. Die Grizzlies werden zum ersten Mal seit 2008 die Play-offs verpassen.

Spannung hinter den Spitzenteams

Sehr spannend geht es hinter den beiden Spitzenteams zu. Die Augsburger Panther, die schon sicher für das Viertelfinale qualifiziert sind, haben 85 Punkte. Dahinter folgen die Kölner Haie mit 84 Punkten auf dem so wichtigen vierten Platz, der in einem möglichen siebten Spiel der Viertelfinalserie Heimrecht bedeuten würde.

Durch die Niederlage nach Verlängerung im rheinischen Derby am Dienstag (26.02.2019) ist die zeitweise sogar als Meisterschaftskandidat gehandelte Düsseldorfer EG auf den fünften Platz abgerutscht. Theoretisch drohen der DEG sogar noch die Pre Play-offs der Mannschaften vom siebten bis zehnten Platz. Aber schon am Freitag könnte die Mannschaft von Trainer Harold Kreis mit einem Heimsieg gegen die Krefeld Pinguine den sicheren Platz im Viertelfinale buchen.

Showdown zwischen Ingolstadt und Straubing

Der sechste Tabellenplatz, der dazu noch reicht, wird derzeit vom ERC Ingolstadt belegt. Zwei Punkte mehr als ihr bayrischer Rivale aus Straubing haben die Ingolstädter auf dem Konto. Beide Mannschaften treffen am letzten Spieltag der Hauptrunde aufeinander. Da die vorherigen Aufgaben (ERC in Iserlohn, Straubing gegen Wolfsburg) durchaus gut zu lösen sind, läuft es auf einen Showdown am Sonntag in Ingolstadt hinaus.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

red | Stand: 01.03.2019, 08:45

DEL | Tabelle

Team S P
1. EHC RB München 19 52
2. Straubing Tigers 19 41
3. Adler Mannheim 19 32
4. Düsseldorfer EG 19 31
5. Eisbären Berlin 18 31
  ...    
12. Augsburger P. 19 21
13. Iserlohn Roost. 19 20
14. Schwenninger WW 18 15
Darstellung: