DEL - Düsseldorf patzt, Mannheim zieht davon

Bremerhavens Zengerle (l.) schießt aufs Tor der DEG

29. Spieltag

DEL - Düsseldorf patzt, Mannheim zieht davon

Die Düsseldorfer EG hat durch eine Niederlage nach Penaltyschießen den Anschluss an DEL-Spitzenreiter Adler Mannheim verpasst. Meister München beendete eine Serie von drei Auswärtspleiten.

Die DEG unterlag den Pinguins Bremerhaven am Mittwoch (19.12.2018) zu Hause mit 2:3 (0:0, 1:1, 1:1), bleibt mit 56 Zählern aber Tabellenzweiter vor den jetzt punktgleichen Münchnern. Spitzenreiter Mannheim hat 63 Punkte. Den entscheidenden Penalty für Bremerhaven verwandelte Fedor Kolupaylo.

München siegt in Iserlohn

EHC Red Bull München kann auch wieder in der Fremde gewinnen. Nach drei Auswärtsniederlagen in Serie setzte sich die Mannschaft von Trainer Don Jackson bei den Iserlohn Roosters verdient mit 5:3 (0:1, 2:1, 3:1) durch und rückte in der Tabelle auf Rang drei vor.

Dank der Tore von Matthew Stajan (24. Minute), Nationalspieler Frank Mauer (29.), John Mitchell (42.) und Andrew Bodnarchuk (54.) lagen die Münchner kurz vor dem Ende mit 4:3 in Führung. Als Iserlohn den Torwart vom Eis nahm, sorgte Mitchell mit seinem zweiten Tor zum 5:3 für die Entscheidung (60.).

Panther kriseln auswärts weiter

Für die Augsburger Panther geht die Krise in fremden Hallen dagegen weiter. Das Team von Trainer Mike Stewart verlor beim Tabellenvorletzten Grizzlys Wolfsburg mit 2:4 (2:1, 0:2, 0:1) und kassierte die vierte Auswärtsniederlage nacheinander. Damit rutschten die Panther auf den vierten Platz ab.

Der siebenmalige Meister Mannheim hatte bereits am Dienstagabend (18.12.18) auch das dritte Saisonduell gegen die Kölner Haie gewonnen. Garrett Festerling (2. Minute), Markus Eisenschmid (20.), Benjamin Smith (25.), Phil Hungerecker (42.) und Chad Kolarik (53.) trafen für Mannheim, Felix Schütz (46.) gelang das einzige KEC-Tor.

Straubing jetzt Sechster

Köln liegt damit nur noch einen Punkt vor den Straubing Tigers, die 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) beim ERC Ingolstadt gewannen und den Gegner vom sechsten Platz verdrängten, der zur direkten Qualifikation für das Play-off-Viertelfinale reichen würde. Die Eisbären Berlin unterlagen den Nürnberg Ice Tigers 2:5 (2:3, 0:1, 0:1) und rutschten auf Rang neun ab.

Eisbären Berlin verlieren erneut

Sportschau | 18.12.2018 | 00:49 Min.

Schwenningen mit starkem Start

Das bisherige Schlusslicht Schwenninger Wild Wings konnte bei den Krefeld Pinguinen indes einen Erfolg feiern. Die Partie endete 3:5 (0:2, 2:2, 1:1). Mirkö Höflin (12.), Andrée Hult (17.), Anthony Reich (33.) und István Bartalis (34.) schossen eine vermeintlich beruhigende Führung für Schwenningen heraus, ehe Martyn Schymainski (37.), Jacob Berglund (38.) und Philip Kuhnekath (46.) es nochmal spannend machten. Philip McRae sorgte in der Schlussminute für die Entscheidung.

Statistik

Eishockey · DEL 29. Spieltag 2018/2019

Mittwoch, 19.12.2018 | 19.30 Uhr

Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

M. Niederberger – Köppchen, Picard, Mckiernan, Marshall, Nowak, Huß, Ebner – Descheneau, Barta, Gogulla, Flaake, K. A. Olimb, Ridderwall, Henrion, Buzas, Pimm, L. Niederberger, Kretschmann, Laub

2
Wappen Fischtown Pinguins Bremerhaven

Fischtown Pinguins Bremerhaven

Pöpperle – Fortunus, Moore, Rumble, Nicolas Jensen, Alber, Weber – Verlic, Zengerle, Hoeffel, Feser, Friesen, Nehring, Schwartz, Quirk, Hooton, Mcmillan, Kolupaylo

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Düsseldorfer EG Fischtown Pinguins Bremerhaven
Überzahl 2 Überzahlsituationen, 0 Tore 4 Überzahlsituationen, 0 Tore
Strafminuten 8 Min. 4 Min.

Strafen:

  • - 2 Min. - Beinstellen
  • - 2 Min. - Beinstellen
  • - 2 Min. - Halten
  • - 2 Min. - Stockschlag
  • - 2 Min. - Beinstellen
  • - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 0:1 (32:06) Friesen (Moore, Nehring)
  • 1:1 (35:58) Gogulla (Ebner, Mckiernan)
  • 1:2 (41:15) Kolupaylo (Feser)
  • 2:2 (58:41) Descheneau (Gogulla, Mckiernan)
  • 2:3 (65:00) Kolupaylo GWS

Zuschauer:

  • 5.413

Schiedsrichter:

  • Michael Klein, Marian Rohatsch,

Stand: Mittwoch, 19.12.2018, 22:19 Uhr

sid/red | Stand: 19.12.2018, 22:34

Darstellung: