DEL - Ingolstadt rückt vor, DEG rutscht ab

Jubel bei den Ingolstädtern

52. Spieltag

DEL - Ingolstadt rückt vor, DEG rutscht ab

Die Düsseldorfer EG hat mit der fünften Niederlage hintereinander in der Deutschen Eishockey Liga das Heimrecht in den Play-offs noch verspielt.

Am Sonntag (03.03.2019) unterlag der achtmalige Meister bei den Eisbären Berlin mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) und fiel damit nach dem letzten Spieltag der Hauptrunde bis auf den sechsten Platz zurück.

Die DEG, die wochenlang mit Hauptrunden-Sieger Adler Mannheim gleichauf gelegen hatte, wurde sogar noch vom ERC Ingolstadt überholt, der das Duell um die direkte Play-off-Teilnahme gegen die Straubing Tigers 6:4 (2:0, 0:1, 4:3) gewann und auf den fünften Platz sprang. Im Viertelfinale trifft Ingolstadt damit auf die Kölner Haie, die bei Vorrundensieger Adler Mannheim 3:2 (1:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung gewannen, Vierter wurden und damit Heimrecht haben.

DEL - Berlin bezwingt Düsseldorfer EG

Sportschau 03.03.2019 01:09 Min. Verfügbar bis 03.03.2020 ARD

Viertelfinale beginnt am 12. März

Die Augsburger Panther sicherten sich durch einen Punktgewinn beim 4:5 (2:1, 2:0, 0:3) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen sogar Platz drei und behielten das Heimrecht gegen die DEG.

Das Play-off-Viertelfinale beginnt am 12. März. Zuvor werden von Mittwoch (06.03.2019) an in den Pre-Play-offs die Viertelfinal-Gegner von Mannheim und Meister EHC München ausgespielt. In den beiden Mini-Serien treffen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven und die Nürnberg Ice Tigers sowie Straubing und Berlin aufeinander. Wer mindestens zwei Spiele gewinnt, steht im Viertelfinale.

Statistik

Eishockey · DEL 52. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 03.03.2019 | 14.00 Uhr

Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

J. Reimer – Sullivan, Edwards, Koistinen, Kohl, F. Wagner, Friesen, Jobke – Mashinter, Garbutt, Greilinger, D‘Amigo, Cannone, M. Collins, Wohlgemuth, D. Olver, Kelleher, Ramoser, Olson, Elsner

6
Wappen Straubing Tigers

Straubing Tigers

Zatkoff – Acolatse, Eriksson, Renner, Brandt, Daschner, Schopper, Seigo – Williams, M. Connolly, Mouillierat, Ziegler, TJ Mulock, Laganière, Pfleger, Loibl, Filin, Brandl, Aulin, Schönberger

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

ERC Ingolstadt Straubing Tigers
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 3 Tore 4 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 8 Min. 31 Min.

Strafen:

  • Mouillierat - 2 Min. - Bandencheck
  • Koistinen - 2 Min. - Haken
  • Garbutt - 2 Min. - Haken
  • Cannone - 2 Min. - Hoher Stock
  • Ziegler - 20 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Acolatse - 5 Min. - Check gegen den Kopf oder Nackenbereich
  • Renner - 2 Min. - Haken
  • Garbutt - 2 Min. - Bandencheck
  • Daschner - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 1:0 (4:02) Edwards (M. Collins)
  • 2:0 (19:13) Greilinger (Edwards) PP1
  • 2:1 (39:27) Mouillierat (Eriksson, M. Connolly)
  • 2:2 (41:44) Mouillierat (Eriksson, Seigo)
  • 3:2 (43:52) Edwards (Kelleher, Cannone) PP1
  • 3:3 (45:02) Ziegler (Williams, M. Connolly) PP1
  • 4:3 (48:10) Greilinger (Kelleher, Koistinen) PP1
  • 5:3 (58:17) D‘Amigo (M. Collins) ENG
  • 5:4 (58:43) Seigo (Williams, Eriksson)
  • 6:4 (59:48) D‘Amigo (Cannone) ENG

Zuschauer:

  • 4.815

Schiedsrichter:

  • Daniel Piechaczek, Marian Rohatsch,

Stand der Statistik: Sonntag, 03.03.2019, 16:31 Uhr

dpa | Stand: 03.03.2019, 17:03

Darstellung: