Beachvolleyball - Thole/Wickler scheitern im EM-Viertelfinale

Julius Thole (l.) und Clemens Wickler bei der Beachvolleyball EM in Moskau

Turnier in Moskau

Beachvolleyball - Thole/Wickler scheitern im EM-Viertelfinale

Die deutschen Beachvolleyballer sind bei den Europameisterschaften wie im Vorjahr ohne Medaille geblieben. Ein Jahr nach der Nullnummer in den Niederlanden scheiterten die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler am Samstagmittag (10.08.2019) bei den Titelkämpfen in Moskau als letztes deutsche Duo.

Das Team vom Eimsbütteler TV musste sich in einer WM-Revanche den Titelverteidigern Anders Mol/Christian Sorum aus Norwegen im Viertelfinale 0:2 (17:21, 15:21) geschlagen geben. Bei der WM im Juli in Hamburg hatten sich die Weltranglisten-Neunten Thole/Wickler noch in drei Sätzen gegen die Branchenführer durchgesetzt, waren dann aber im Finale mit 1:2 an den Russen Oleg Stojanowskij/Wjatscheslaw Krasilnikow gescheitert. Thole/Wickler hatten sich zuvor in Moskau in starker Form präsentiert, waren auf dem Weg in die Runde der letzten Acht ohne Satzverlust geblieben.

Enttäuschende Bilanz

Die deutschen Frauen hatten sich spätestens im Viertelfinale verabschiedet. Dort waren Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur (München/Friedrichshafen) an den Lettinnen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka gescheitert. Im Achtelfinale war für Olympiasiegerin Laura Ludwig Schluss. Die viermalige Europameisterin verlor mit ihrer Partnerin Margareta Kozuch gegen Joy Stubbe und Marleen van Iersel aus den Niederlanden. Zuvor waren bereits Kim Behrens/Cinja Tillmann (Münster) im Achtelfinale und das Top-Team Karla Borger/Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) eine Runde zuvor gescheitert. Sportdirektor Niclas Hildebrand zog daher enttäuscht Bilanz: "Wir wollten um eine Medaille mitspielen, das haben wir nicht geschafft. Am Ende ist es das Ergebnis, das im Moment unser realistisches Leistungsbild aufzeigt."

sid | Stand: 10.08.2019, 13:24

Darstellung: