Toronto Raptors erstmals im NBA-Finale

Kawhi Leonard von den Toronto Raptors beim entscheidenden Sieg gegen die Milwaukee Bucks

Vierter Sieg gegen Milwaukee

Toronto Raptors erstmals im NBA-Finale

Die Toronto Raptors haben zum ersten Mal das Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erreicht. Die Raptors holten gegen die Milwaukee Bucks den entscheidenden vierten Sieg.

Das Team um Superstar Kawhi Leonard setzte sich am Samstag (25.05.2019/Ortszeit) im sechsten Spiel mit 100:94 gegen die Bucks durch und entschied die Best-of-Seven-Serie mit 4:2 für sich.

Leonard war mit 27 Punkten und 17 Rebounds bester Werfer seines Teams. "Ich habe einfach von Spielzug zu Spielzug geschaut. Wir haben das ganze Spiel gekämpft", sagte Leonard.

Kawhi Leonard führt Raptors ins NBA-Finale

Toronto lag im dritten Viertel zwischenzeitlich mit 15 Punkten zurück, doch Leonard führte sein Team zum Sieg. Bucks-Star Giannis Antetokounmpo beendete die Partie mit 21 Zählern und elf Rebounds.

Die Kanadier schafften damit erstmals seit ihrer Gründung 1995 den Einzug in die NBA-Finals. Der bislang größte Erfolg war der Halbfinaleinzug in der Saison 2015/16, damals scheiterte Toronto am späteren Meister Cleveland Cavaliers (2:4).

In der Finalserie treffen sie nun auf Titelverteidiger Golden State Warriors. Die erste Begegnung findet am Donnerstag in Toronto statt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

sid/dpa/red | Stand: 26.05.2019, 08:30

Darstellung: