Oklahoma siegt - Niederlage für Dallas

Paul George beim Sprungwurf gegen die Utah Jazz

NBA

Oklahoma siegt - Niederlage für Dallas

Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder haben in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA am Samstag (22.12.2018/Ortszeit) einen hauchdünnen 107:106 (58:61)-Sieg über die Utah Jazz gefeiert.

Lange war Oklahoma City einem Rückstand hinterhergerannt, ehe ab Ende des dritten Viertels der überragende Paul George mit insgesamt 43 Punkten sein Team auf die Siegerstraße führte.

Schröder markierte bescheidene elf Punkte, holte einen Rebound und gab zwei Assists. Hinter den Denver Nuggets ist Oklahoma City nach dem vierten Sieg in Serie Zweiter der Western Conference.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Nowitzki und Kleber verlieren gegen den Meister

Dirk Nowitzki und sein Mitspieler Maximilian Kleber mussten hingegen mit den Dallas Mavericks die fünfte Niederlage in Folge einstecken. Bei Meister Golden State Warriors hieß es am Ende 116:120 (61:58). Damit muss Dallas weiter um den Einzug in die Play-offs bangen.

Nowitzki kam im vierten Spiel nach seiner Verletzung auf lediglich drei Punkte. Kleber erzielte fünf Punkte, holte drei Rebounds und gab zwei Assists. Beide standen exakt 12:19 Minuten auf dem Feld.

Hartenstein wärmt die Bank

Isaiah Hartenstein kam beim 108:101 (41:43) seiner Houston Rockets gegen Ex-Champion San Antonio Spurs nicht zum Einsatz. Überragender Mann auf dem Feld war James Harden mit 39 Punkten. Houston bleibt weiter im Rennen um die Play-off-Plätze.

dpa/red | Stand: 23.12.2018, 10:41

Darstellung: