NBA - Niederlagen für deutsche Profis

George Hill (l.) gegen Dennis Schröder

Basketball

NBA - Niederlagen für deutsche Profis

Die deutschen Basketball-Spieler haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA in der Nacht zu Samstag (29.02.2020) allesamt Niederlagen einstecken müssen. 

Nach zuvor fünf Siegen nacheinander unterlag der Braunschweiger Dennis Schröder mit den Oklahoma City Thunder mit 86:133 den Milwaukee Bucks. Die sind weiterhin das beste Team der gesamten Liga und fügten OKC die bisher höchste Saisonniederlage zu.

Die Entscheidung fiel bereits vor der Halbzeit, als sich die Bucks auf 70:47 absetzten. Schröder kam für den Sechsten der Western Conference auf neun Punkte in 21 Minuten.

Starker Seth Curry kann Dallas nicht retten

Einen Rang dahinter liegen die Dallas Mavericks, die es durch die 118:126-Pleite bei den Miami Heat verpassten, nach Siegen mit OKC gleichzuziehen. Geburtstagskind Luka Doncic spielte mit einem schmerzenden Daumen und erwischte einen durchwachsenen Tag. Seinen bisher besten Karrierewert stellte Seth Curry mit 37 Punkten auf. Dennoch konnte der 29-Jährige die 24. Saisonniederlage der Texaner nicht verhindern. Maximilian Kleber aus Würzburg kam in etwas mehr als 29 Minuten auf acht Punkte und sechs Rebounds.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Washington verspielt Führung

Außerdem erlitten die Washington Wizards bei der 119:129-Niederlage bei den Utah Jazz einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Ränge im Osten. Obwohl die Hauptstädter mit 104:101 in Führung lagen, mussten sie das Parkett zum 37. Mal als Verlierer verlassen und liegen auf dem neunten Platz. Isaac Bonga blieb in 13 Minuten ohne Punkt und Moritz Wagner steuerte in knapp sieben Minuten zwei Zähler bei.

dpa/red | Stand: 29.02.2020, 10:51

Darstellung: