NBA - Bucks gewinnen Topspiel im Osten

Giannis Antetokounmpo (r.) im Spiel gegen die Raptors

Basketball

NBA - Bucks gewinnen Topspiel im Osten

Die Milwaukee Bucks haben das Topspiel in der Eastern Conference gegen die Toronto Raptors gewonnen und damit ihre Ambitionen untermauert. Eine überraschende Pleite gab es für die Detroit Pistons.

Die Bucks feierten in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Sonntag (09.12.2018/Ortszeit) einen wichtigen Sieg im Kampf um die Spitzenposition in der Eastern Conference. Das Team um Superstar Giannis Antetokounmpo besiegte die Raptors mit 104:99.

Antetokounmpo kam auf 19 Punkte und überragende 19 Rebounds. Dazu kamen sechs Assists. Auch Center Brooke Lopez gelangen 19 Punkte. Die Bucks stehen nach dem Erfolg mit einer Bilanz von 17 Siegen und acht Niederlagen weiter auf Platz zwei im Osten. Die Raptors, bei denen vor allem Serge Ibaka (22 Punkte) und Khawi Leonard (20) überzeugten, bleiben mit einer Bilanz von 21-7 an der Spitze.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Detroit verliert zum vierten Mal in Folge

Einen Dämpfer kassierten die Detroit Pistons. Das Team um Superstar Blake Griffin unterlag überraschend zuhause gegen die New Orleans Pelicans und droht nach der 108:116-Pleite den Anschluss an die Spitzenpositionen in der Eastern Conference zu verpassen.

Für Detroit, das mit einer Bilanz von 13 Siegen und elf Niederlagen auf Rang sechs steht, war es die vierte Pleite in Folge. New Orleans, bei dem Jrue Holiday mit 37 Punkten überzeugte, steht nun bei genauso vielen Siegen wie Niederlagen (14-14) und hält in der Westen Conference Anschluss an die Play-off-Plätze.

Das gilt auch für die San Antonio Spurs (13-14), die die Utah Jazz mit 110:97 besiegten. Außerdem bezwangen die Charlotte Hornets die New York Knicks mit 119:107.

msc | Stand: 10.12.2018, 07:47

Darstellung: