NBA - Celtics-Siegesserie reißt in Sacramento

Enes Kanter (r.) von den Boston Celtics

NBA

NBA - Celtics-Siegesserie reißt in Sacramento

Nach zuvor zehn Siegen in Folge haben die Boston Celtics mal wieder ein Spiel verloren in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Für die Golden State Warriors sind Niederlagen gerade Normalität, die Lakers hingen sind weiter das beste Team der Liga.

Am Sonntagabend (17.11.2019/Ortszeit) verloren die Boston Celtics mit 99:100 (46:50) bei den Sacramento Kings. Für die Celtics war es die erste Pleite seit dem Saisonauftakt, als sie mit 93:107 bei den Philadelphia 76ers verloren hatten. Trotz der Niederlage liegt Boston in der Eastern Conference mit jetzt zwei Niederlagen immer noch auf dem ersten Platz, Sacramento ist im Westen Elfter.

Smart vergibt letzte Chance für die Celtics

Die Gäste verschliefen das erste Viertel (18:30) und taten sich auch im zweiten Durchgang schwer, weil sie sich in der ersten Halbzeit elf Ballverluste leisteten. Erst nach der Pause kamen die Celtics allmählich auf Touren: Die erste Führung seit dem 12:11 (5. Minute) markierte Jaylen Brown (56:55/28.), aber die Kings ließen sich nicht abschütteln. In einem Krimi konnten sich die Hausherren auf Top-Scorer Buddy Hield verlassen, der 35 Punkte beisteuerte.

Die Celtics vergaben in der letzten Sekunde nach einem Fehlwurf von Marcus Smart die Chance auf den Sieg. Der 27-jährige Theis, der in der Startformation stand, kam in etwas mehr als 22 Minuten auf 14 Punkte und zehn Rebounds.

Lakers weiter das beste Team der Liga

Angeführt von LeBron James feierten die Los Angeles Lakers ihren elften Saisonsieg. Der Superstar steuerte 33 Punkte zum souveränen 122:101 gegen die Atlanta Hawks bei, sein kongenialer Partner Anthony Davis kam auf 14 Zähler. Die Lakers, einer der Top-Favoriten auf den Titel, sind bei nur zwei Niederlagen weiter das beste Team der Liga.

Am anderen Ende der Tabelle finden sich die Golden State Warriors wieder. Das Team aus Kalifornien, das in den vergangenen fünf Jahren jeweils das Finale erreicht hatte und dreimal Meister geworden war, unterlag bei den New Orleans Pelicans 100:108. Es war bereits die zwölfte Niederlage für die Warriors, die allerdings auch von großem Verletzungspech geplagt sind. Die beiden Topstars Stephen Curry (Hand-OP) und Klay Thompson (Kreuzbandriss) werden weiter lange fehlen.

Niederlage für Wagner und die Wizards

Basketball-Nationalspieler Moritz Wagner und die Washington Wizards kassierten die vierte Pleite aus den vergangenen fünf Spielen. Das Team aus der US-Hauptstadt verlor bei den Orlando Magic mit 121:125 (52:61). Der 22 Jahre alte Berliner erzielte zwölf Punkte bei der Auswärtspleite. Washingtons Bradley Beal war mit 34 Punkten der Topscorer der Partie. Der 20-jährige Isaac Bonga kam bei den Wizards nicht zum Einsatz.

Außerdem setzten sich die Philadelphia 76ers auswärts mit 114:95 (68:44) bei den Cleveland Cavaliers durch. Tobias Harris wurde mit 27 Punkten zum Matchwinner.

red/dpa/sid | Stand: 18.11.2019, 07:19

Darstellung: