NBA - Harden überragt, Schröder verliert

James Harden

Basketball

NBA - Harden überragt, Schröder verliert

Seinen eigenen Rekord hat er knapp verpasst, doch mit 58 Punkten war James Harden der überragende Spieler beim Sieg der Houston Rockets gegen Miami. Dennis Schröder verlor mit Oklahoma das dritte Spiel hintereinander in der NBA.

Superstar James Harden führte die Rockets am Donnerstag (28.02.2019, Ortszeit zum 121:118-Erfolg gegen die Heat. Erst im Januar hatte er mit 61 Punkten gegen die New York Knicks seinen Karrierehöchstwert aufgestellt, was gleichzeitig einen Franchise-Rekord für die Rockets bedeutete.

Harden waren zuletzt 32 Spiele in Folge mit mehr als 30 Punkten gelungen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Schröder mit 14 Punkten

Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder (25) unterlag ohne den angeschlagenen sechsmaligen Allstar Paul George mit Oklahoma den Philadelphia 76ers 104:108, ist im Westen aber weiterhin Tabellendritter. Schröder kam auf 14 Punkte und sieben Assists. Bester Werfer bei "OKC" war Jerami Grant mit 23 Zählern, auch das Triple Double von Superstar Russel Westbrook (23 Punkte, elf Rebounds, elf Assists) reichte den Gastgebern nicht. Tobias Harris führte die 76ers, die im Osten Vierter sind, mit 32 Punkten zum Sieg.

sid | Stand: 01.03.2019, 07:53

Darstellung: