NBA - Rockets verlieren Spitzenspiel gegen Warriors

James Harden von den Houston Rockets (l.) und Stephen Curry von den Golden State Warriors

Basketball

NBA - Rockets verlieren Spitzenspiel gegen Warriors

Die Houston Rockets haben das Spitzenspiel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Golden State Warriors verloren - sehr zur Freude der Oklahoma City Thunder um Dennis Schröder.

Die Rockets mit Liga-MVP James Harden mussten sich am Mittwoch (13.03.2019/Ortszeit) nach zuletzt neun Siegen in Serie den Warriors mit 104:106 (52:54) geschlagen geben. Der 29-jährige Harden erzielte 29 Punkte und verteilte zehn Assists. Im Team des Titelverteidigers waren Klay Thompson (30 Punkte), DeMarcus Cousins (27 Punkte) und Stephen Curry (24 Punkte) am erfolgreichsten. Isaiah Hartenstein stand erneut nicht im Aufgebot der Texaner.

Gala-Vorstellung von Westbrook

Der deutsche Nationalspieler Dennis Schröder nutzte mit den Oklahoma City Thunder die Pleite Houstons und feierte einen wichtigen Erfolg im Kampf um das Heimrecht in den bevorstehenden Play-offs. Die Thunder konnten sich in eigener Halle mit 108:96 (42:52) gegen die Brooklyn Nets durchsetzen. Der 25-jährige Braunschweiger verwandelte jedoch nur drei seiner zehn Wurfversuche für sieben Punkte. Superstar Russell Westbrook (31 Punkte/zwölf Rebounds/elf Assists) verbuchte sein 26. Triple-Double der laufenden Saison.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

OKC jetzt Dritter im Westen

In der Tabelle zog OKC nach dem zweiten Sieg hintereinander mit einer Bilanz von 42 Siegen und 26 Niederlagen auf den dritten Platz in der Western Conference an Houston (ebenfalls 42:26) vorbei.

dpa/sid | Stand: 14.03.2019, 07:25

Darstellung: