NBA - Peinliche Heim-Pleite für Dirk Nowitzki

Dirk Nowitzki (links) im Duell mit Jonas Valanciunas

Basketball

NBA - Peinliche Heim-Pleite für Dirk Nowitzki

Deutschlands Basketball-Idol Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der NBA eine herbe Heimpleite kassiert. Dennis Schröder verlor mit den Oklahoma City Thunder zum vierten Mal in Folge.

Im verzweifelten Kampf der "Mavs" um einen Play-off-Platz mussten sich die Texaner in eigener Halle dem Division-Schlusslicht Memphis Grizzlies mit 81:111 geschlagen geben. "Wir haben einen Tritt in den Arsch bekommen, ganz einfach", sagte Nowitzkis Teamkollege Tim Hardaway Jr. nach dem unrühmlichen Auftritt.

Doncic bester Schütze

Nowitzki steuerte als Starter in 23 Minuten jeweils sieben Punkte und Rebounds bei. Erneut bester Schütze der Mavericks bei der sechsten Niederlage aus den vergangenen sieben Spielen war einmal mehr Luka Doncic mit 22 Punkten. Nationalspieler Maximilian Kleber kam auf zwei Punkte und fünf Rebounds. Mit nur 27 Siegen aus 62 Saisonspielen rückt die Meisterrunde für Dallas auf Rang 13 im Westen immer mehr außer Reichweite. Die achtplatzierten Los Angeles Clippers weisen eine Bilanz von 35:29 auf.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Auch Lakers patzen schwer

Auch für die Los Angeles Lakers rücken die Play-offs in immer weitere Ferne. Der Traditionsklub verlor bei Liga-Schlusslicht Phoenix Suns 109:118, Moritz Wagner kam dabei nur eine Minute für die Lakers zum Einsatz. Superstar LeBron James erzielte 27 Punkte, neun Rebounds und 16 Assists.

18 Punkte für Schröder

Noch gut im Rennen liegt dagegen Oklahoma City. Allerdings setzte es bei den San Antonio Spurs mit dem 102:116 die nächste Pleite. Nationalspieler Dennis Schröder stand in der Starting Five und kam auf 18 Punkte und fünf Rebounds. Erneut nicht dabei war der sechsmalige Allstar Paul George. Mit 38:24 Siegen rangiert "OKC" im Westen weiter auf Platz drei.

sid | Stand: 03.03.2019, 11:06

Darstellung: