NBA-Playoffs - Houston gewinnt, Hartenstein darf mal ran

Isaiah Hartenstein

Basketball

NBA-Playoffs - Houston gewinnt, Hartenstein darf mal ran

Nationalspieler Isaiah Hartenstein hat bei seinem Playoff-Debüt in der Basketball-Profiliga NBA einen Sieg mit den Houston Rockets gefeiert.

Hartenstein (20), der zuletzt mit dem Farmteam seines Klubs den Meistertitel in der G League geholt hatte, gewann am Mittwoch (17.04.2019/Ortszeit) mit den Texanern das zweite Achtelfinalspiel gegen Utah Jazz mit 119:98. Die Rockets führen in der "best of seven"-Serie 2:0. Hartenstein war am Sonntag im Auftaktspiel (121:99) nicht zum Einsatz gekommen, durfte diesmal aber zumindest für gut 100 Sekunden ran.

Der Rookie, wertvollster Spieler (MVP) der G-League-Finals, kam bei perfekter Trefferquote auf vier Punkte und einen Rebound. James Harden gelang für Houston mit 32 Punkten, 13 Rebounds und 10 Assists ein Triple-Double.

Theis mit Boston auf Kurs

Hartensteins Nationalmannschaftskollege Daniel Theis hält mit den Boston Celtics ebenfalls Kurs auf das Viertelfinale. Mit dem Rekordmeister holte der frühere Bamberger ein 99:91 gegen die Indiana Pacers, die Celtics reisen mit einer 2:0-Führung zum ersten Auswärtsspiel. Boston tritt am Freitag und am Sonntag in Indianapolis an.

Theis kam in 13:26 Minuten auf vier Punkte und zwei Rebounds, traf aber nur einen seiner vier Würfe aus dem Feld. Topscorer bei den Celtics war Superstar Kyrie Irving mit 37 Punkten, sieben Assists und sechs Rebounds. Die Milwaukee Bucks, bestes Team der Hauptrunde, schlugen die Detroit Pistons 120:99 und führen damit auch 2:0.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

dpa | Stand: 18.04.2019, 07:28

Darstellung: