NBA - Kleber gewinnt deutsches Duell

Basketball

NBA - Kleber gewinnt deutsches Duell

Maxi Kleber hat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das deutsche Duell gegen Dennis Schröder gewonnen. Das Spiel der LA Lakers wurde abgesagt.

Mit den Dallas Mavericks siegte Maxi Kleber am Montag (27.01.2020; Ortszeit) mit 107:97 bei Oklahoma City Thunder, er erzielte dabei in 21 Minuten Spielzeit elf Punkte. Bester Schütze der Texaner war Luka Doncic mit 29 Punkten. Schröder, der Superstar Chris Paul in der Startformation ersetzte, kam in 41 Minuten auf 21 Punkte.

Gedenken an Kobe Bryant

Paul hatte sich einen Tag nach dem Tod des verunglückten Kobe Bryant nicht in der Lage gesehen, zu spielen. Beide Mannschaften zollten dem ehemaligen Superstar der Los Angeles Lakers Tribut, indem sie eine Strafe provozierten: Dallas brachte den Ball zu Beginn des Spiels nicht wie vorgeschrieben in acht Sekunden über die Mittellinie, Oklahoma ließ danach die 24 Sekunden auf der Wurfuhr verstreichen: "8" und "24" waren die Rückennummern von Bryant.

Auch in anderen Arenen gedachten Mannschaften und Publikum des tödlich Verunglückten. Die Missachtung der Spiel- und Wurfuhr für acht sowie 24 Sekunden war dabei üblich, zumeist verfielen die Zuschauer zudem in ein 24-sekündiges Schweigen. Zahlreiche Spieler hatten Botschaften auf ihre Schuhe geschrieben, um Bryant und seiner Tochter zu gedenken.

Spiel der Lakers abgesagt

Das für Dienstag angesetzte Spiel zwischen Bryants früherem Team Los Angeles Lakers und dem Stadtrivalen Clippers war von der NBA abgesagt worden. "Diese Entscheidung wurde aus Respekt gegenüber den Los Angeles Lakers getroffen, die Organisation ist in tiefer Trauer über den Verlust ihrer Legende Kobe Bryant, seiner Tochter Gianna und sieben weiterer Menschen bei einem Hubschrauberabsturz am Sonntag", hieß es in der Mitteilung der Liga.

Eric Gordon führt Houston zum Sieg

Sportlich stachen bei den Partien am Montag zwei Spieler heraus: In Abwesenheit der Superstars James Harden und Russell Westbrook erzielte Eric Gordon 50 Punkte beim 126:117 der Houston Rockets bei den Utah Jazz.

Die Sacramento Kings gewannen auch dank der 42 Punkte von Buddy Hield 133:129 nach Verlängerung bei den Minnesota Timberwolves, nachdem sie in der regulären Spielzeit schon mit 27 Punkten zurückgelegen hatten.

dpa/sid | Stand: 28.01.2020, 07:41

Darstellung: