NBA-Playoffs - Dominantes Milwaukee erreicht die zweite Runde

Detroits Blake Griffin (Mitte) hat gegen drei Spieler der Bucks das Nachsehen

Basketball

NBA-Playoffs - Dominantes Milwaukee erreicht die zweite Runde

Die Milwaukee Bucks sind in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA in der ersten Runde ihrer Favoritenrolle vollends gerecht geworden und haben sich glatt gegen die Detroit Pistons durchgesetzt.

Auch das vierte und somit letzte Spiel der "best of seven"-Serie ging an das Team um MVP-Kandidat Giannis Antetokounmpo.

Antetokounmpo überragt erneut

Das beste Team der Regular Season siegte am Montag (22.04.2019/Ortszeit) mit 127:104 in Detroit, das damit auch sein vierzehntes Playoff-Spiel hintereinander verlor. Antetokounmpo war mit 41 Punkten erneut der überragende Spieler auf dem Parkett.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Für die Bucks war es der erste Erfolg in einer Playoff-Serie seit 18 Jahren. Im Halbfinale der Eastern Conference trifft Milwaukee nun auf die Boston Celtics. Das Team mit dem Deutschen Daniel Theis hatte sich ebenfalls mit 4:0 gegen die Indiana Pacers durchgesetzt.

Utah verkürzt

In den West-Playoffs haben die Utah Jazz zumindest ein Lebenszeichen von sich gegeben und ihr Erstrundenaus erst einmal verhindern können. Die Jazz gewannen das vierte Spiel der Serie gegen die Houston Rockets mit 107:91 und konnten somit auf 1:3 verkürzen - bei einer erneuten Niederlage gegen die Texaner wäre das Team um Topscorer Donovan Mitchell ausgeschieden.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Mitchell kam auf 31 Zähler, sieben Rebounds und vier Assists und war damit diesmal besser als Rockets-Superstar James Harden (30 Punkte, drei Rebounds und vier Assists). Bei Houston kam der deutsche Youngster Isaiah Hartenstein nur zu einem Kurzeinsatz und blieb ohne Zähler.

red/dpa | Stand: 23.04.2019, 07:22

Darstellung: