NBA-Playoffs - Auswärtssiege für 76ers und Warriors

Spielszene Brooklyn Nets - Philadelphia 76ers

Basketball

NBA-Playoffs - Auswärtssiege für 76ers und Warriors

In den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA haben die Philadelphia 76ers und Golden State Warriors Auswärtssiege für ihre 2:1-Führungen in den Serien gefeiert.

Die 76ers setzten sich in der Eastern Conference am Donnerstag (18.04.2019/Ortszeit) vor allem dank der 31 Punkte von Ben Simmons mit 131:115 (65:59) bei den Brooklyn Nets durch. Philadelphia liegt nun mit 2:1 Siegen in der Conference-Viertelfinalserie vorn.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Durant bringt den Meister wieder auf Kurs

Kevin Durant brachte die Golden State Warriors wieder auf Kurs. Der 30-Jährige erzielte beim 132:105 (73:52)-Erfolg des Titelverteidigers bei den Los Angeles Clippers 38 Punkte, verteilte sieben Assists und holte vier Rebounds. Damit liegen die Warriors in der Serie mit 2:1 Siegen gegen die Clippers vorne. Golden-States Spielmacher Stephen Curry markierte 21 Zähler, bei den Hausherren kam der Kroate Ivica Zubac auf 18 Punkte und 15 Rebounds.

White mit 36 Punkten für die Spurs

Ebenfalls in der Western Conference gingen die San Antonio Spurs durch einen 118:108 (61:58)-Heimsieg gegen die Denver Nuggets mit 2:1 in Führung. Spurs-Aufbauspieler Derrick White überragte mit 36 Punkten.

dpa | Stand: 19.04.2019, 10:56

Darstellung: