NBA - "Mavs" verlieren deutlich gegen Milwaukee Bucks

Maximilian Kleber (m.) verlor mit den Dallas Mavericks gegen die Milwaukee Bucks mit Giannis Antetokounmpo (v.)

Basketball, NBA

NBA - "Mavs" verlieren deutlich gegen Milwaukee Bucks

In der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA haben Dirk Nowitzki und Maximilian Kleber mit den Dallas Mavericks gegen die Milwaukee Bucks verloren. Giannis Antetokounmpo war nicht zu stoppen.

Die "Mavs" mussten damit am Freitag (08.02.2019/Ortszeit) nach zuletzt zwei Siegen hintereinander eine Niederlage hinnehmen. Die Texaner unterlagen den Milwaukee Bucks mit 107:122. In der Tabelle liegt Dallas auf dem elften Rang.

Nationalspieler Kleber stand in der Starting Five und sammelte elf Punkte, der 40-jährige Nowitzki wurde im ersten Viertel eingewechselt und verbuchte am Ende sechs Zähler auf seinem Konto. Luka Doncic konnte diesmal nicht an die starken Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen, erzielte aber trotzdem 20 Punkte und war damit bester Werfer seines Teams.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Dabei überzeugte Dallas mit präzisen Würfen aus der Distanz. Sagenhafte 22 Dreier erzielten die "Mavs", es nützte nur nichts. Neuzugang Kristaps Porzingis kam noch nicht zum Einsatz, auch Bucks-Zugang Nikola Mirotic war noch nicht mit von der Partie.

Antetokounmpo spielt groß auf

Letztendlich war der Tabellenführer der Eastern Conference aber zu stark. Zumal die Bucks mit Giannis Antetokounmpo den überragenden Mann des Abends stellten. Der Grieche erzielte 29 Punkte und 17 Rebounds. Antetokounmpo hatte als Mannschafts-Kapitän den 40 Jahre alten Nowitzki in sein "Team Giannis" für das Allstar-Spiel am 17. Februar in Charlotte/North Carolina berufen.

Warrios dürfen jubeln

Die Golden State Warriors um die Superstars Stephen Curry und Kevin Durant gaben sich keine Blöße und gewannen bei den Phoenix Suns mit 117:107. Zwar standen für Curry am Ende 20 Punkte in der Statistik, doch seine Wurfquote ließ zu wünschen übrig. Drei von elf Dreiern landeten im Korb. Trotzdem war er nach Klay Thompson (25 Punkte) und Durant (21) drittbester Werfer seines Teams. Dadurch festigen die Golden State Warriors den ersten Platz in der Western Conference.

red/sid/dpa | Stand: 09.02.2019, 10:25

Darstellung: