NBA - Mavericks gewinnen in Cleveland

Luka Doncic (l.), Jordan Clarkson

Nowitzki ohne Punkt

NBA - Mavericks gewinnen in Cleveland

Dirk Nowitzki und der deutsche Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber haben mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA einen souveränen Sieg bei den Cleveland Cavaliers gefeiert.

Noch ohne den neuen Allstar-Forward Kristaps Porzingis, der von den New York Knicks zu den "Mavs" gekommen war, setzten sich die Texaner am Samstag (02.02.2019) mit 111:98 durch. Nowitzki blieb ohne Punkte, sammelte aber fünf Rebounds. Kleber steuerte zehn Zähler zum Sieg bei.

Lakers schonen LeBron James

Derweil mussten die Los Angeles Lakers beim 101:115 bei den Golden State Warriors auf ihren Superstar LeBron James verzichten. Der 34-Jährige sei aber nicht erneut verletzt, sagte Lakers-Coach Luke Walton, es handle sich lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme, weil James gerade erst von einer Verletzung zurückgekehrt sei. In Abwesenheit des Superstars sammelte Moritz Wagner sieben Zähler, beim Meister aus Oakland glänzte Klay Thompson mit 28 Punkten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

43 Punkte von Harden

James Harden schreibt unterdessen weiter NBA-Geschichte. Der Starspieler der Houston Rockets steuerte 43 Punkte zum 125:98 gegen die Utah Jazz bei. Für Harden war es das 26. Spiel nacheinander, in dem er mindestens 30 Punkte erzielte. In der Ligageschichte ist dies die drittlängste Serie, die beiden Topwerte (65 und 31 Spiele in Serie) von Wilt Chamberlain sind aber noch ein Stück entfernt.

Boston schlägt Oklahoma

Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat mit den Boston Celtics auch das zweite Saisonduell gegen die Oklahoma City Thunder um den deutschen Topspieler Dennis Schröder gewonnen und den Gästen damit die erste Niederlage nach zuletzt sieben Siegen zugefügt.

Der Rekordmeister aus Massachusetts setzte sich am Sonntagabend in eigener Halle mit 134:129 durch und gewann zum vierten Mal in Folge. Das erste Aufeinandertreffen hatten die Celtics Ende Oktober mit 101:95 für sich entschieden.

Beide Deutschen zeigten gute Leistungen: Schröder kam in 23 Minuten auf 16 Punkte sowie sechs Rebounds. Theis brachte es in rund 17 Minuten auf 14 Zähler. Bester Werfer der Partie war Oklahomas Paul George mit 37 Punkten, Bostons Kyrie Irving holte 30 Zähler. Beide Teams liegen klar auf Play-off-Kurs.

sid | Stand: 03.02.2019, 22:43

Darstellung: