NBA - Nowitzki siegt mit Dallas in New York

Dirk Nowitzki (M.) jubelt mit seinen Teamkollegen

NBA

NBA - Nowitzki siegt mit Dallas in New York

Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Dienstag (13.03.2018/Ortszeit) einen seltenen Auswärtssieg gefeiert.

Bei den New York Knicks setzte sich das Team um den Basketballstar aus Würzburg mit 110:97 durch, Nowitzki steuerte 13 Punkte bei. Dallas hatte zuvor über einen Monat lang nicht mehr auswärts gewonnen.

"Ich wusste gar nicht, dass das so lange her ist", sagte Nowitzki. "Es gibt jetzt logischerweise einige Teams, die sich die ein oder andere Niederlage einfangen wollen. Wir sind eins der Teams, die noch gewinnen wollen. Dann sehen wir, wo wir am Ende beim Draft rauskommen", so der 39-Jährige. Für die Mavericks, die bereits aus dem Play-off-Rennen ausgeschieden sind, war es in der laufenden Spielzeit erst der achte Erfolg in der Fremde.

Niederlage für Atlanta bei Schröder-Rückkehr

Unterdessen musste Dennis Schröder bei seiner Rückkehr auf das Parkett für die Atlanta Hawks eine weitere Niederlage einstecken.

Schröder, der aufgrund einer Ellenbogenverletzung ein Spiel pausiert hatte, kam beim 107:119 gegen die Oklahoma City Thunder auf 18 Punkte, zwei Rebounds und acht Assists. Für die Hawks, die ebenfalls keine Chance mehr haben die Meisterrunde zu erreichen, war es die 48. Saisonpleite.

Westbrook mit 100. Triple-Double

Oklahomas Basketball-Star Russell Westbrook stellte erneut seine Ausnahmestellung in der NBA unter Beweis. Gegen Atlanta holte Westbrook das 100. Triple-Double (zweistellige Werte in drei Statistik-Kategorien pro Spiel) seiner Karriere.

Der MVP ist erst der vierte Spieler in der NBA, der diese Marke knackte. Vor Westbrook liegen noch Oscar Robertson (181), Magic Johnson (138) und Jason Kidd (107). "Mein Dank gilt dem Mann da oben dafür, dass er mir erlaubt, jeden Abend rauszugehen und das Spiel zu spielen, das ich liebe. Die Jungs vor mir sind alle in der Hall of Fame. Ich bin einfach nur glücklich, dass ich nun ein Teil dieser Gruppe bin", sagte Westbrook, dem in Atlanta 32 Punkte, zwölf Rebounds und zwölf Assists gelangen.

Der Topscorer der vergangenen Saison könnte in dieser Spielzeit zudem zum besten Vorbereiter der Liga avancieren und damit Geschichte schreiben. Er wäre dann der erste Spieler, der die beiden Bestmarken in aufeinanderfolgenden Jahren aufgestellt hätte. Derzeit liegt Westbrook nach 70 von insgesamt 82 Hauptrundenpartien mit 692 Assists an der Spitze vor LeBron James (603) und James Harden (515).

sid/dpa/red | Stand: 14.03.2018, 08:45

Darstellung: