LeBron James kassiert höchste Niederlage seiner NBA-Karriere

Darren Collison (v.l.), LeBron James, Myles Turner

Nowitzki ohne Punkt

LeBron James kassiert höchste Niederlage seiner NBA-Karriere

LeBron James hat im Trikot der Los Angeles Lakers einen der bittersten Abende seiner langen Karriere erlebt. Bei den Indiana Pacers ging das Team am Dienstag (05.02.2019/Ortszeit) mit 94:136 unter, nie zuvor hat "King" James in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA eine höhere Niederlage hinnehmen müssen.

"Sie haben aus unseren 19 Ballverlusten 33 Punkte gemacht, und das von Anfang an. Wir können nicht so hinterherlaufen", sagte James (Foto, Mitte): "Uns hat in der Defense die Mentalität gefehlt, sie haben uns dafür bezahlen lassen." Eine Ursache sei der Jetlag nach dem Flug von Kalifornien Richtung Osten gewesen.

James, mit 18 Punkten bester Werfer der Lakers, verließ zwei Minuten vor dem Ende des dritten Viertels das Feld und wurde danach von Trainer Luke Walton nicht mehr eingesetzt. Der Berliner Moritz Wagner kam auf fünf Punkte für L.A.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Seine bislang höchsten Niederlagen mit jeweils 35 Punkten Unterschied hatte James mit seinem Heimatklub Cleveland Cavaliers erlitten. Im November 2007 setzte es ein 74:109 bei den Detroit Pistons, im Januar 2017 ein 91:126 bei den Golden State Warriors.

Jüngster Spieler mit 32.000 Punkten

Dass James mit seinen 34 Jahren und 37 Tagen als jüngster Spieler der Geschichte die 32.000-Punkte-Marke erreichte, dürfte ihn kaum getröstet haben. Vor ihm hatten nur Kareem Abdul-Jabbar, Karl Malone, Kobe Bryant und Michael Jordan diese Grenze erreicht. James steht in der Liste der besten NBA-Werfer mit nun 32.008 Punkten weiter auf Rang fünf, Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks/31.275) ist Siebter.

20 Punkte für Schröder

Derweil meldete sich Dennis Schröder mit Oklahoma City Thunder zurück. Zwei Tage nach der Niederlage bei den Boston Celtics (129:134) gewann das Team um den Braunschweiger 132:122 gegen Orlando Magic. Schröder verbuchte 20 Punkte, Topscorer bei OKC war Paul George (39). Daniel Theis gewann mit Rekordmeister Boston 103:96 bei den Cleveland Cavaliers. Theis kam auf sechs Punkte, drei Rebounds und drei Assists.

sid | Stand: 06.02.2019, 08:32

Darstellung: