NBA - Schröder rettet Oklahoma, auch Wagner stark

NBA - Schröder trifft in letzter Sekunde Sportschau 07.12.2019 00:44 Min. Verfügbar bis 07.12.2020 Das Erste

Basketball

NBA - Schröder rettet Oklahoma, auch Wagner stark

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder war beim Sieg der Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen die Minnesota Timberwolves ein entscheidender Faktor.

Der Braunschweiger erzielte mit der Schlusssirene der regulären Spielzeit am Freitag (06.12.2019) den 122:122-Ausgleich für OKC gegen die Timberwolves und erzwang damit die Overtime. In der Verlängerung setzte sich Oklahoma dann deutlich mit 139:127 durch. Schröder holte als Bankspieler 25 Punkte.

Kollektiv stark

"Ich bin so schnell es geht gesprintet und es war ein Wahnsinnspass", sagte Schröder bei "Fox" über das Zuspiel von Steven Adams in Quarterback-Manier beim Einwurf vom anderen Ende des Feldes 1,1 Sekunden vor Schluss: "Ich hatte vorher einen einfachen Korbleger vergeben, das musste ich wiedergutmachen, und er hat mir dabei geholfen." Erstmals seit dem Umzug des Teams zur Saison 2008/2009 von Seattle nach Oklahoma City kamen gleich fünf Spieler auf mehr als 20 Punkte. Ligaweit war dies zuletzt den Atlanta Hawks im Jahr 2004 geglückt.

Theis siegt, Wagner und Bonga verlieren

Unterschiedlich fiel die Bilanz für die deutschen Starter Daniel Theis, Moritz Wagner und Isaac Bonga aus. Theis feierte mit Rekordmeister Boston Celtics einen 108:95-Erfolg im Spitzenspiel gegen die Denver Nuggets und kam dabei auf sieben Punkte. Boston ist weiter die Nummer zwei im Osten, die Nuggets sind Dritter im Westen.

Trotz einer Glanzleistung von Moritz Wagner kassierten die Washington Wizards eine 103:112-Niederlage bei den Miami Heat. Wagner wies eine Bilanz von 19 Punkten und neun Rebounds auf, Teamkollege Isaac Bonga steuerte sieben Zähler bei. Das Team aus der Hauptstadt belegt im Osten den zwölften Platz, liegt vier Siege hinter dem achten und letzten Playoff-Platz zurück.

Lakers und Bucks weiter dominant

Gemeinsam vorneweg marschieren die Los Angeles Lakers im Westen und die Milwaukee Bucks im Osten. Die Lakers feierten mit dem 136:113 bei den Portland Trail Blazers ebenso den 20. Sieg im 23. Saisonspiel wie die Bucks mit dem 119:91 gegen die Los Angeles Clippers. Bei den Lakers kam Anthony Davis auf 39 Punkte und war damit bester Werfer des Spieltages. Bei den Bucks glänzte der "Greek Freak" Giannis Antetokounmpo mit 27 Punkten und 11 Rebounds.

sid/red | Stand: 07.12.2019, 10:43

Darstellung: