NBA - Schröder verliert mit OKC in Memphis

Oklahomas Dennis Schröder (r.) im Duell mit Bruno Caboclo von den Memphis Grizzlies

Basketball

NBA - Schröder verliert mit OKC in Memphis

Auch ein gut aufgelegter Dennis Schröder hat den Abwärtstrend der Oklahoma City Thunder in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nicht stoppen können.

Der deutsche Nationalspieler kam im Spiel bei den Memphis Grizzlies auf 25 Punkte, OKC musste sich jedoch mit 103:115 geschlagen geben und hat fünf der vergangenen sechs Spiele verloren. Oklahomas Allstar Paul George war mit 30 Zählern der Topscorer der Partie.

Duell mit dem Meister droht

Mit einer Bilanz von 43 Siegen und 31 Niederlagen steht Oklahoma im Westen als Achter auf dem letzten Play-off-Platz, das Polster zu Verfolger Sacramento Kings (36:37) ist groß. Allerdings droht im Achtelfinale der Meisterrunde ein Duell mit dem derzeit erstplatzierten Meister Golden State Warriors. Acht Spiele stehen für OKC in der Hauptrunde aus.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Wir müssen als Team besser spielen, als Team verteidigen, als Team rennen, wir müssen alles als Team machen", sagte Schröder, der in gut 36 Minuten neun von 14 Würfen aus dem Feld traf: "Wir müssen uns morgen im Training verbessern."

Portlands Nurkic bricht sich ein Bein

Eine schlimme Szene erlebten die Fans in Portland. Beim 148:144-Sieg der heimischen Trail Blazers gegen die Brooklyn Nets nach zweimaliger Verlängerung brach sich der Bosnier Jusuf Nurkic bei der Landung nach einem Rebound-Versuch das Bein. Spieler beider Mannschaften schreckten wegen des Anblicks zusammen. Center Nurkic, bei Portland mit 32 Punkten und 16 Rebounds bester Werfer, wurde auf einer Trage abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht.

sid/dpa | Stand: 26.03.2019, 07:00

Darstellung: