NBA - Toronto siegt im Topspiel bei Milwaukee

Torontos Superstar Kawhi Leonard gegen Milwaukee Forward Khris Middleton

NBA

NBA - Toronto siegt im Topspiel bei Milwaukee

Die Toronto Raptors haben das Topspiel in der Eastern Conference bei den Milwaukee Bucks gewonnen. Derweil verzichtet Enes Kanter von den Knicks aus Angst um sein Leben auf eine Reise nach London.

Toronto machte durch den 123:116-Sieg den Kampf um die Tabellenführung der Eastern Conference spannend.

Bucks geben Führung her

Bei Toronto lieferte die Startformation eine starke Leistung. Alle fünf Spieler trafen zweistellig, Kawhi Leonard und Pascal Siakam erzielten gar 30 Punkte. "Er hat einige wichtige Dinger getroffen", sagte sein Trainer Nick Nurse.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Milwaukees Giannis Antetokounmpo erzielte zwar 43 Punkte und 18 Rebounds, trotzdem verlor sein Team. "Wir hatten eine zweistellige Führung", beklagte er bei ESPN, "aber wir haben sie weggegeben." Zu Beginn hatte sein Team mit 39:29 geführt - zur Pause war die Führung auf einen Punkt zusammengeschrumpft.

Am 31. Januar treffen die beiden Spitzenteams des Ostens in Toronto erneut aufeinander, vor dem aktuellen Spiel hatten die Bucks beide vorherigen Aufeinandertreffen für sich entschieden.

Enes Kanter verzichtet aus Angst auf London-Reise

Aus Angst um sein Leben wird derweil der türkischstämmige Enes Kanter auf eine Reise mit seinem NBA-Team New York Knicks nach London verzichten. Er glaube, dass er wegen seiner Oppositionshaltung zum türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan außerhalb Nordamerikas umgebracht werden könne, sagte er.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Es besteht die Möglichkeit, dass ich getötet werde", sagte Kanter nach dem 119:112-Sieg seines Teams über die Los Angeles Lakers. In der englischen Hauptstadt London treten die Knicks am 17. Januar gegen die Washington Wizards an. Das Team aus New York erklärte zudem, dass Kanter die Reise wegen Visa-Problemen nicht antreten werde. "Traurigerweise kann ich nicht dorthin reisen wegen diesem verdammten Wahnsinnigen, dem türkischen Präsidenten", sagte der 26-Jährige, der in den zurückliegenden Jahren Erdogan mehrfach kritisiert hatte.

Enes Kanter

Enes Kanter

Seit 2017 ist Kanter nach der Aberkennung seiner türkischen Staatsangehörigkeit staatenlos. Kanter ist Anhänger des islamischen Predigers Fethullah Gülen. Die türkische Regierung macht Gülen für den Putschversuch im Sommer 2016 verantwortlich.

Nächste Niederlage für Dallas

Die Dallas Mavericks kassierten ohne Dirk Nowitzki die zweite Niederlage binnen 24 Stunden. Bei den Philadelphia 76ers gab es ein 100:106 (51:59), nachdem das Team am Freitag bereits mit 93:114 bei den Boston Celtics verloren hatte. Dallas muss als Viertletzter der Western Conference weiter um die Playoff-Teilnahme zittern.

nch/dpa | Stand: 06.01.2019, 13:59

Darstellung: