NBA-Finals - Toronto schockt Golden State zum Auftakt

Pascal Siakam von den Toronto Raptors

Basketball

NBA-Finals - Toronto schockt Golden State zum Auftakt

Ausrufezeichen in Spiel eins der NBA-Finals: Die Toronto Raptors haben am Donnerstagabend (30.05.2019, Ortszeit) im Meisterschaftsduell mit den Golden State Warriors vorgelegt.

Das Team um Superstar Kawhi Leonard besiegte den Favoriten aus Kalifornien vor lautstarker Kulisse in Kanada mit 118:109. Spiel zwei steigt in der Nacht zu Montag erneut in Toronto. Danach tragen die Warriors zwei Heimspiele in Folge aus.

Siakam erwischt herausragenden Tag

Bei den Raptors erwischte Power Forward Pascal Siakam einen herausragenden Tag. Der Kameruner erzielte 32 Punkte bei hoher Wurfquote. Siakam traf 82,4 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. Er ist damit erst der siebte Spieler in der Geschichte der NBA-Finals, dem 30 Punkte bei mehr als 80-Prozent-Trefferquote gelingen. Das schafften zuvor unter anderem Michael Jordan und Shaquille O'Neal.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Wir haben bewegliche Spieler, die bereit für die Defensive sind. Das haben wir zu unserem Vorteil gemacht und eine ziemlich anständige Partie gespielt", sagte Siakam. Leonard kam auf 23 Zähler, sieben Rebounds und fünf Assists. Der Spanier Marc Gasol erzielte 20 Punkte bei. Zudem steuerte Fred van Fleet 15 Zähler von der Bank bei.

Warriors ohne verletzten Durant

Pascal Siakam (r.) bei einem Korbleger

Pascal Siakam (r.) bei einem Korbleger

Die Warriors liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher und lagen schon zur Halbzeit mit zehn Punkten zurück. Superstar Stephen Curry markierte 34 Punkte, traf dabei vier seiner neun Versuche aus der Distanz und versenkte alle 14 Freiwürfe. Außer ihm konnte nur Klay Thompson (21 Punkte) überzeugen. Kevin Durant fehlt dem Meister der vergangenen Saison weiterhin wegen einer Verletzung.

Golden State spielt um den dritten Titel in Serie, den Hattrick hatten zuletzt die Los Angeles Lakers (2000 bis 2002) geschafft. Die Toronto Raptors stehen als erstes Team aus Kanada in den Finalspielen der nordamerikanischen Profiliga NBA.

Termine NBA-Finals
SpielHeimGast
1 (31.05.2019)Toronto RaptorsGolden State Warriors
2 (03.06.2019)Toronto RaptorsGolden State Warriors
3 (06.06.2019)Golden State WarriorsToronto Raptors
4 (08.06.2019)Golden State WarriorsToronto Raptors
5 (11.06.2019) - EventuellToronto RaptorsGolden State Warriors
6 (14.06.2019) - EventuellGolden State WarriorsToronto Raptors
7 (17.06.2019) - EventuellToronto RaptorsGolden State Warriors

sid/msc | Stand: 31.05.2019, 07:15

Darstellung: