NBA - Dallas beendet Auswärtsfluch

Wesley Matthews von den Dallas Mavericks

NBA

NBA - Dallas beendet Auswärtsfluch

Nach zuletzt neun Auswärtspleiten in Folge ist den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki und Maximilian Kleber in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA wieder ein Sieg auf fremdem Parkett gelungen.

Bei den Charlotte Hornets siegte der Meister von 2011 am Mittwoch (02.01.2019/Ortszeit) deutlich mit 122:84. Im ersten Viertel stellten die "Mavs" mit zehn verwandelten Dreiern einen Franchise-Rekord auf. Nowitzki steuerte in 6:40 Minuten auf dem Feld sechs Punkte bei. Kleber erzielte im Schlussviertel acht Zähler und holte vier Rebounds. Für Dallas war es erst der dritte Auswärtserfolg der laufenden Saison.

Schröder siegt mit "OKC" bei den Lakers

Dennis Schröder kam mit Oklahoma City Thunder derweil zu einem 107:100-Erfolg bei den Los Angeles Lakers, für die die Rookies Moritz Wagner und Isaac Bonga nicht zum Einsatz kamen. Schröder kam im Duell mit den Lakers, die noch immer auf den verletzten Superstar LeBron James (Leistenzerrung) verzichten mussten, auf zehn Punkte und sieben Rebounds. Sein Mitspieler Paul George kam auf 37 Zähler. Russell Westbrook (14 Punkte/16 Rebounds/zehn Assists) verbuchte ein weiteres Triple-Double.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Boston schlägt die Timberwolves

Daniel Theis und die Boston Celtics besiegten in eigener Halle die Minnesota Timberwolves 115:102 (60:42). Der 26-jährige Theis verbuchte acht Punkte. Sein Teamkollege Gordon Hayward überzeugte mit 35 Zählern.

Dallas liegt mit 18 Siegen aus 37 Spielen auf Rang elf im Westen, "OKC" ist mit 24 Siegen Dritter. Im Osten liegt Boston mit 22 Siegen auf dem fünften Rang.

sid/dpa | Stand: 03.01.2019, 08:20

Darstellung: