BBL - Bayern gewinnt Spitzenspiel gegen Bamberg

Greg Monroe vom FC Bayern München (l.) und Assem Marei.

BBL, 14. Spieltag

BBL - Bayern gewinnt Spitzenspiel gegen Bamberg

Bayern München hat zum Jahresabschluss seine Ausnahmestellung in der Basketball-Bundesliga (BBL) untermauert. Zweiter bleibt Ludwigsburg, auch Berlin gewann.

Die Basketballer von Bayern München gewannen am Montag (30.12.2019) das Topspiel bei Brose Bamberg mit 82:76 (43:39). Deshalb gehen die Bayern als Spitzenreiter mit der perfekten Bilanz von 13 Siegen aus 13 Spielen (26:0 Punkte) ins neue Jahr. Überragender Akteur war bei den Bayern der frühere NBA-Profi Greg Monroe. Er führte sein Team als Topscorer mit 20 Punkten zum Sieg.

Die Bayern, die drei Tage zuvor in der Euroleague gegen Schlusslicht Zalgiris Kaunas (73:98) verloren hatten, waren um Wiedergutmachung bemüht und erspielten sich schon im zweiten Viertel eine scheinbar sichere 13-Punkte-Führung. Bamberg forderte den Meister allerdings, lag im dritten Abschnitt selbst wieder vorn und sorgte für eine intensive Schlussphase, in der wiederum die Bayern das bessere Ende erwischten.

Ludwigsburg festigt Rang zwei

Der Ludwigsburger Spieler Thomas Whimbush beim Rebound

Der Ludwigsburger Spieler Thomas Whimbush beim Rebound

Ludwigsburg gewann gegen die Frankfurt Skyliners mit 82:64 (46:38) und wurde dabei angeführt vom US-Amerikaner Thomas Wimbush, der mit 29 Zählern einen persönlichen BBL-Rekord aufstellte. Die Riesen liegen mit 22:6 Punkten weiter auf Rang zwei hinter München.

In Ludwigsburg entwickelte sich vor 4.040 Zuschauern zunächst ein von beiden Seiten intensiv geführtes Duell mit nur leichten Vorteilen für die Gastgeber. Im dritten Viertel brach Frankfurt allerdings ein, erzielte lediglich acht Punkte und erholte sich davon nicht mehr. Ludwigsburg konnte das Spiel angesichts des Vorsprungs verwalten, Wimbush hatte 20 seiner 29 Zähler in der ersten Hälfte erzielt.

Wichtigee Erfolge für Berlin und Oldenburg

Die Baskets Oldenburg feierten im Kampf um die Playoffs einen wichtigen 93:71 (40:34)-Sieg beim direkten Konkurrenten Löwen Braunschweig (10:14) und kletterten auf Rang fünf.

MBC-Coach Harmsen: "Im Profibereich zählen die Siege"

Sportschau 01.01.2020 02:02 Min. Verfügbar bis 01.01.2021 ARD

Weiterhin auf Kurs liegt auch Alba Berlin, das sich beim Tabellenschlusslicht Mitteldeutscher BC aber lange schwer tat. Alba siegte dank eines Zwischenspurts im dritten Viertel mit 116:108 (58:59) und bleibt Dritter. Der Schwede Marcus Eriksson war mit 23 Punkten bester Alba-Werfer, beim MBC ragte US-Profi Andrew Warren mit 28 Zählern heraus.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Montag, 30.12.2019 | 20.30 Uhr

Wappen Brose Bamberg

Brose Bamberg

Lee (23), Marei (15), Sengfelder (12), Harris (8), Taylor (6), Olinde (5), Taylor (5), Mclean (2), Obasohan, Atkins, Weidemann

76
Wappen FC Bayern München

FC Bayern München

Monroe (20), Lucic (18), Djedovic (14), Zipser (12), Koponen (9), Lo (5), Lessort (3), Huestis (1), Nelson, King, Barthel

82

Fakten und Zahlen zum Spiel

Brose Bamberg FC Bayern München
Wurfbilanz 60 Würfe, 28 Treffer 46 Würfe, 22 Treffer
Trefferquote 46,7% 47,8%
Freiwurfbilanz 23 Würfe, 14 Treffer 37 Würfe, 31 Treffer
Trefferquote 60,9% 83,8%
Rebounds 33 24
Zuschauer 6.150
Schiedsrichter Lottermoser, Cici, Arik

Stand der Statistik: Montag, 30.12.2019, 23:00 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 31.12.2019, 16:41

Darstellung: