BBL: Dritter Sieg in Folge - Rasta Vechta auf Playoff-Kurs

BBL - Vechta schlägt Hamburg im Nordderby Sportschau 30.12.2019 01:35 Min. Verfügbar bis 30.12.2020 Das Erste

BBL, 14. Spieltag

BBL: Dritter Sieg in Folge - Rasta Vechta auf Playoff-Kurs

Rasta Vechta hat in der Basketball-Bundesliga (BBL) auch bei den Hamburg Towers gewonnen. Auch die Hakro Merlins Crailsheim dürfen von den Playoffs träumen.

Beim Aufsteiger Hamburg Towers gewann Rasta Vechta am Sonntag (29.12.2019) mit 79:72 (42:36). Für das Team von Trainer Pedro Calles war es der dritte Sieg in Folge, es springt damit auf Rang sechs. Bei Vechta waren Jordan Davis und Trevis Simpson (je 18) die effektivsten Werfer.

Zwar legten die Towers den besseren Start hin und beendeten das erste Viertel mit einer 21:12-Führung, doch in der Folge fand Vechta immer besser ins Spiel und lag 1:40 Minuten vor der Halbzeit erstmals mit 36:34 vorne. Mit einem Zwischenstand von 42:36 zugunsten von Rasta Vechta ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn des dritten Viertels traf Ex-Nationalspieler Schaffartzik drei Drei-Punkte-Würfe in Serie, so dass Hamburg zurück ins Spiel fand und mit einer 60:58-Führung in das letzte Viertel ging. Da leisteten sich die Towers allerdings dann doch zu viele Ballverluste, und die Gäste zogen davon.

Playoff-Träume auch in Crailsheim

Die Hakro Merlins Crailsheim haben im Kampf um die Playoffs in der BBL einen wichtigen Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo setzte sich am gegen ratiopharm Ulm mit 91:79 durch (46:36) und springt bei einer Bilanz von 8:5-Siegen auf den fünften Tabellenplatz. Bester Crailsheimer war Sebastian Herrera mit 24 Punkten, bei den Gästen trafen vier Spieler zweistellig.

Nächste Niederlage für Telekom Baskets Bonn

Die Telekom Baskets Bonn hingegen gehen als Abstiegskandidat ins neue Jahr. Im letzten Spiel vor Silvester unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Päch bei s.Oliver Würzburg mit 93:100 (46:61), es war die zehnte Niederlage im zwölften Saisonspiel für den einstigen Topklub. Cameron Wells (23 Punkte) war Würzburgs bester Werfer, Branden Frazier (25) für die Baskets am erfolgreichsten. Bonn beendet das Jahr damit als Vorletzter, den in dieser Saison einzigen Abstiegsplatz 17 belegt dahinter der MBC Weißenfels.

Außerdem bezwang Medi Bayreuth die Jobstairs Gießen 46ers mit 115:99 (54:50) und holte sich den fünften Saisonsieg.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Sonntag, 29.12.2019 | 15.00 Uhr

Hamburg Towers

Schaffartzik (15), Carrera (15), Franke (11), Beech (11), Ibeh (6), Walker (6), Hollatz (5), Ogunsipe (3), Freese

72

Rasta Vechta

Simpson (18), Davis (18), Young (16), Kessens (10), Vasturia (7), Murphy (4), Wainright (3), Herkenhoff (3), Dileo

79

Fakten und Zahlen zum Spiel

Hamburg Towers Rasta Vechta
Wurfbilanz 63 Würfe, 25 Treffer 66 Würfe, 28 Treffer
Trefferquote 39,7% 42,4%
Freiwurfbilanz 20 Würfe, 15 Treffer 16 Würfe, 13 Treffer
Trefferquote 75,0% 81,2%
Rebounds 35 40
Zuschauer 3.400
Schiedsrichter Rodriguez Soriano, Streit, Bohn

Stand der Statistik: Sonntag, 29.12.2019, 17:54 Uhr

dpa/sid | Stand: 29.12.2019, 12:36

Darstellung: