BBL: Bayern schlagen Würzburg, Oldenburg schlägt Alba

Bayern München - Würzburg

BBL, 18. Spieltag

BBL: Bayern schlagen Würzburg, Oldenburg schlägt Alba

Die Basketballer von Bayern München haben im 17. Bundesliga-Spiel den 16. Sieg geholt. Rickey Paulding führte die Baskets Oldenburg zum Sieg gegen Alba Berlin. Bonn trennte sich derweil von seinem Trainer.

Der deutsche Meister aus München setzte sich zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag (02.02.2020) mit 71:60 (25:25) gegen s.Oliver Würzburg durch und bleibt souverän an der Tabellenspitze.

Top-Scorer der Partie war Bayerns Ex-NBA-Spieler Paul Zipser mit 18 Punkten.

Paulding führt Oldenburg zum Sieg

Rickey Paulding durfte gleich doppelt feiern. Der 37 Jahre alte US-Amerikaner führte die EWE Baskets Oldenburg nicht nur mit 28 Punkten zu einem 93:88 (51:45)-Heimerfolg gegen Alba Berlin - er spielte dabei auch seine 500. Bundesliga-Partie. Nur zwei Spieler haben in der BBL-Geschichte mehr Spiele absolviert. Der noch aktive Bayern-Profi Alex King (573) und Immanuel McElroy (512). Mit elf Erfolgen und sechs Niederlagen springen die Baskets auf Platz vier, die "Albatrosse" bleiben Dritter (11:4).

Bamberg bezwingt Frankfurt

Im Rennen um die Playoff-Plätze gelang dem früheren Serienmeister Brose Bamberg ein wichtiger 87:76 (37:38)-Erfolg gegen Fraport Frankfurt. Die Jobstairs Gießen 46ers bezwangen medi Bayreuth mit 100:93 (43:43) und verschafften sich damit weitere Luft im Abstiegskampf.

Telekom Baskets Bonn beurlauben Trainer Päch

Die Telekom Baskets Bonn haben sich derweil angesichts der anhaltenden sportlichen Krise von ihrem Trainer Thomas Päch getrennt. Wie der Tabellen-Vorletzte der Bundesliga am Sonntag mitteilte, wird Co-Trainer Chris O'Shea die Mannschaft beim Europapokalspiel am Dienstag in Thessaloniki betreuen. Mit der Rückkehr aus Griechenland solle ein neuer Cheftrainer die Bonner auf das nächste BBL-Heimspiel gegen Ulm vorbereiten. Der erst vor dieser Saison gekommene Päch hat mit den Bonnern nur drei der bisherigen 17 Bundesligaspiele gewonnen.

"Eine noch längere Geduldsphase können wir uns nicht leisten; wir spielen um unsere Bundesliga-Existenz", sagte Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich. Päch stellte fest: "Leider ist die Saison nicht so verlaufen, wie wir uns das alle vorgestellt haben." Der 37-Jährige war zuvor als Assistenzcoach bei Alba Berlin tätig gewesen.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Sonntag, 02.02.2020 | 15.00 Uhr

Wappen FC Bayern München

FC Bayern München

Zipser (18), Djedovic (15), Koponen (9), Lessort (8), Lo (7), Barthel (6), Huestis (3), Bray (3), King (2), Sisko, Flaccadori

71
Wappen s.Oliver Würzburg

s.Oliver Würzburg

Koch (13), Fischer (10), Hulls (8), Obiesie (7), Rudd (5), Bowlin (5), Wells (4), Etou (4), Richter (4), Haßfurther

60

Fakten und Zahlen zum Spiel

FC Bayern München s.Oliver Würzburg
Wurfbilanz 64 Würfe, 27 Treffer 59 Würfe, 24 Treffer
Trefferquote 42,2% 40,7%
Freiwurfbilanz 8 Würfe, 7 Treffer 5 Würfe, 4 Treffer
Trefferquote 87,5% 80,0%
Rebounds 39 32
Zuschauer 5.630
Schiedsrichter Matip, Rodriguez Soriano, Brendel

Stand der Statistik: Sonntag, 02.02.2020, 17:10 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 02.02.2020, 20:06

Darstellung: