BBL - München souverän, Berlin stolpert

Bayern-Basketballer Lucic am Ball

BBL, 15. Spieltag

BBL - München souverän, Berlin stolpert

Tabellenführer Bayern München hat am Sonntag (05.01.2020) in der Basketball-Bundesliga den 14. Sieg im 14. Spiel gefeiert. Verfolger Berlin kassierte eine überraschende Niederlage in Göttingen, genauso wie Bamberg in Crailsheim.

Bayern München setzte sich bei Rasta Vechta mit 76:68 (37:33) durch und führt die Liga mit 28:0 Punkten weiter vor den Riesen Ludwigsburg (22:6) an. München gelang mit einem erfolgreichen Dreipunkte-Wurf von Valdimir Lucic der erste Korb der Partie und von da an gaben die Gäste die Führung nicht mehr her.

Vechta hielt den Rückstand bis zum 33:37 zur Pause zwar knapp. Doch mit einem katastrophalen dritten Spielabschnitt mit nur neun eigenen Zählern musste Rasta den Favoriten endgültig ziehen lassen. Jordan Davis brachte die Gastgeber mit einem Dreier 28 Sekunden vor Schluss noch einmal auf vier Zähler heran.

Doch Lucic behielt in den letzten Sekunden bei vier Freiwürfen die Nerven und brachte den verdienten Sieg für die Münchener unter Dach und Fach. Bester Werfer der Bayern war der Finne Petteri Koponen mit 19 Punkten. Greg Monroe steuerte zwölf Zähler zum Auswärtssieg bei.

Göttingen überrascht gegen Berlin

Alba Berlin verpasste durch eine überraschende 71:72 (38:35)-Niederlage bei der BG Göttingen den Sprung auf Platz zwei. Nach einem guten Start und einem 21:15 nach dem ersten Viertel verloren die Hauptstädter den Faden. Mit fünf Punkten Rückstand ging es in die letzten zehn Minuten.

Bei 60:59 ging Berlin zwar noch einmal in Führung, aber Göttingen blieb hartnäckig. Knapp zwei Minuten vor Schluss gelang Alex Ruoff mit einem Korbleger das 72:68 für die BG. Die letzten Sekunden wurden zur Zitterpartie. Beim Stand von 72:71 vergaben die Göttinger gleich vier Wurfversuche, ehe die Berliner noch einmal an den Ball kamen. Aber ein Ballverlust von Alba im letzten Spielzug bedeutete den sechsten Saisonsieg für Göttingen, das jetzt Zehnter ist. Für die Gastgeber avancierte Dylan Osetkowski mit 22 Punkten zum Matchwinner.

Crailsheim schlägt Bamberg

Topscorer bei Crailsheim: Jeremy Morgan

Bereits am Samstag gewannen die Merlins Crailsheim ihr erstes Spiel des neuen Kalenderjahres und sorgten mal wieder für eine Überraschung. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo setzte sich zu Hause gegen den früheren Serienmeister Bamberg mit 73:69 (40:33) durch. Top-Scorer der Partie war Crailsheims Jeremy Morgan mit 19 Punkten, beste Werfer bei den Gästen waren Tre Mclean und Louis Olinde mit je elf Zählern.

Weißenfels weiter Schlusslicht

Die Syntainics MBC Weißenfels unterlagen medi Bayreuth mit 88:102 (57:49) und bleiben mit nur zwei Saisonsiegen Letzter. Fraport Frankfurt beendete seine drei Spiele andauernde Negativserie und gewann das Hessen-Duell mit den Jobstairs Gießen 46ers mit 81:65 (39:31).

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Sonntag, 05.01.2020 | 15.00 Uhr

Wappen Rasta Vechta

Rasta Vechta

Vasturia (17), Wainright (14), Young (14), Davis (13), Murphy (4), Simpson (4), Dileo (2), Herkenhoff

68
Wappen FC Bayern München

FC Bayern München

Koponen (19), Monroe (12), Lucic (11), Lo (9), King (7), Djedovic (7), Zipser (4), Huestis (4), Radosevic (3), Flaccadori, Lessort

76

Fakten und Zahlen zum Spiel

Rasta Vechta FC Bayern München
Wurfbilanz 57 Würfe, 25 Treffer 54 Würfe, 27 Treffer
Trefferquote 43,9% 50,0%
Freiwurfbilanz 14 Würfe, 10 Treffer 17 Würfe, 13 Treffer
Trefferquote 71,4% 76,5%
Rebounds 26 35
Zuschauer 3.140
Schiedsrichter Matip, Groll, Fingerling

Stand der Statistik: Sonntag, 05.01.2020, 17:05 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 05.01.2020, 17:19

Darstellung: