Bamberg mit Zittersieg in Weißenfels

Bambergs Spieler Bryce Taylor (l.) und Nelson Weidemann (r.) jubeln.

Basketball-Bundesliga

Bamberg mit Zittersieg in Weißenfels

Brose Bamberg bleibt in der Basketball-Bundesliga oben dran, brauchte beim Sieg in Weißenfels aber eine gehörige Portion Glück.

Die Bamberger setzten sich am Sonntag (13.10.2019) beim Mitteldeutschen BC nach Verlängerung mit 99:96 durch. Strahinja Micovic vergab mit dem letzten Wurf des Spiels noch den möglichen Ausgleich für den MBC, die Bamberger retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Louis Olinde war mit 21 Punkten, darunter fünf verwandelten Dreipunktewürfen, erfolgreichster Schütze für die Bamberger. Olinde sammelte außerdem12 Rebounds ein und schaffte damit ein "Double-Double". Bester Werfer des Spiels war aber MBC-Flügelspieler Michael Gbinije (25 Punkten).

Vechta feiert ersten Saisonsieg

Hoffnungsschimmer derweil für das Überraschungsteam der vergangenen Saison: Rasta Vechta hat den ersten Saisonsieg gefeiert. Das Team von Headcoach Pedro Calles siegte im Kellerduell bei der BG Göttingen mit 77:72 (42:42). Dadurch gaben die Niedersachsen die Rote Laterne an die weiterhin punktlosen Gastgeber ab und kletterten auf Platz 13. Bester Rasta-Akteur war Point Guard Josh Young mit 20 Punkten.

Bayern München nach drittem Sieg weiter Spitze

Bayern München - Löwen Braunschweig

Der deutsche Meister Bayern München hat sich auch am dritten Spieltag der Basketball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Nur 48 Stunden nach der ersten Niederlage in der Euroleague schlug der Topfavorit am Samstag (12.10.2019) die zuvor ebenfalls noch ungeschlagenen Basketball Löwen Braunschweig vor heimischer Kulisse mit 75:62 (43:29) und behauptete mit dem dritten Sieg im dritten Ligaspiel die Tabellenführung.

Braunschweig wartet damit seit über viereinhalb Jahren und zwölf Partien auf einen Erfolg gegen die Bayern. Der Titelverteidiger startete mit einem 10:0-Lauf in die Partie, marschierte mit einem zweistelligen Vorsprung vorneweg und verwaltete diesen bis zum Ende souverän. Bester Werfer der Münchner war Danilo Barthel mit 14 Punkten.

Klasse Dreier-Quote

Hinter den Münchnern bleiben die Crailsheim Merlins nach einem Dreierfeuerwerk das Überraschungsteam der Liga. Der 16. der Vorsaison gewann bei den Telekom Baskets Bonn mit 114:82 (67:40) und ist nun erster Verfolger der Bayern.

Bereits vor der Pause war das Team von Trainer Tuomas Iisalo 15-mal von der Dreierlinie erfolgreich, am Ende fehlten mit 21 erfolgreichen Distanzwürfen zwei zum Ligarekord der Münchner aus dem Jahr 2015.

Auch die EWE Baskets Oldenburg wahrten ihre makellose Bilanz. Das Team von Trainer Mladan Drijencic bezwang die zuvor ebenfalls ungeschlagenen MHP Riesen Ludwigsburg mit 83:78 (50:38) und schob sich durch den dritten Sieg auf Platz drei.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Sonntag, 13.10.2019 | 15.00 Uhr

Syntainics MBC Weißenfels

Gbinije (25), Warren (19), Kajami-Keane (17), Micovic (17), Kerusch (9), Jackson (4), Novak (2), Turudic (2), Zylka (1), Eberhardt

96

Brose Bamberg

Olinde (21), Marei (18), Taylor (12), Mclean (10), Lee (9), Sengfelder (9), Carrera (8), Harris (6), Weidemann (4), Stuckey (2), Taylor

99

Fakten und Zahlen zum Spiel

Syntainics MBC Weißenfels Brose Bamberg
Wurfbilanz 65 Würfe, 32 Treffer 62 Würfe, 33 Treffer
Trefferquote 49,2% 53,2%
Freiwurfbilanz 22 Würfe, 20 Treffer 31 Würfe, 21 Treffer
Trefferquote 90,9% 67,7%
Rebounds 27 39
Zuschauer 2.200
Schiedsrichter Fritz, Hack, Bohn

Stand der Statistik: Sonntag, 13.10.2019, 17:18 Uhr

red/sid | Stand: 13.10.2019, 17:20

Darstellung: