Euroleague - Bayerns Basketballer verspielen Chance aufs Viertelfinale

Michael Eric von Istanbul im Zweikampf mit Bayerns Leon Radosevic

Basketball

Euroleague - Bayerns Basketballer verspielen Chance aufs Viertelfinale

Bayern München hat in der Euroleague gegen den Tabellenletzten verloren und damit die letzte Chance auf die Viertelfinalteilnahme verspielt.

Bei Darüssafaka Istanbul verlor das Team von Trainer Dejan Radonjic mit 87:92 (50:44) und hat nun 13 Siege und 16 Niederlagen auf dem Konto. Bester Münchner Werfer am Freitag (29.03.2019) war Petteri Koponen mit 23 Punkten.

Die Münchner liegen damit auf Platz zwölf der Tabelle und können vor dem letzten Hauptrundenspiel keinen Rang unter den besten Acht mehr erreichen. Noch nie gelang einem deutschen Team der Sprung unter die ersten Acht.

Klare Führung genügt nicht

In der Anfangsphase dominierten die Münchner und lagen nach dem ersten Viertel mit 27:14 vorn. Allerdings wendete sich das Blatt: Angeführt von Toney Douglas, der mit 26 Punkten der beste Schütze der Partie war, fuhr Darüssafaka den fünften Erfolg in diesem Wettbewerb ein. Bayerns Petteri Koponen vergab mit einem Airball die letzte Chance auf den Ausgleich in der Schlussphase. Koponen war mit 23 Punkten bester Werfer der Münchner, Nihad Djedovic erzielte 20 Zähler.

An der Tabellenspitze liegt ein anderer Istanbuler Klub - Fenerbahce hat 24 Siege und fünf Niederlagen auf dem Konto. Dahinter folgen ZSKA Moskau und Real Madrid.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 29.03.19, ab 22.50 Uhr

sid/red | Stand: 29.03.2019, 20:38

Darstellung: