Deutsche Basketballer ohne NBA-Stars, aber mit Zipser

Paul Zipser (r.) und Danilo Barthel aus Deutschland im Angriff

WM-Qualifikation

Deutsche Basketballer ohne NBA-Stars, aber mit Zipser

Das Ticket für die Weltmeisterschaft haben die deutschen Basketballer schon sicher. Unabhängig vom Ausgang der letzten beiden Qualifikationsspiele am Donnerstag (21.02.2019) gegen Israel und am Sonntag gegen Griechenland wird das DBB-Team bei der WM in China (31. August bis 15. September) dabei sein.

Für Bundestrainer Henrik Rödl eine gute Gelegenheit, die Breite im Kader zu testen, zumal die NBA-Profis nicht dabei sein werden. Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Maxi Kleber (Dallas Mavericks) und Daniel Theis (Boston Celtics) fehlen, weil die nordamerikanische Profiliga nicht für das Länderspielfenster pausiert. Stattdessen geht es für die NBA-Profis nach der Pause wegen des All Star Games in die heiße Phase der regulären Saison.

Bayern-Profis reisen nach, Obiesie fehlt

Ebenfalls fehlen gegen Israel werden die Bundesliga-Profis Danilo Barthel und Maodo Lo vom FC Bayern. Weil die Münchner noch in der Euroleague spielen, stoßen Barthel und Lo erst für das abschließende Quali-Duell mit Griechenland zum Team.

Etwas überraschend ist dagegen das Fehlen von Talent Joshua Obiesie. Der 18-jährige Aufbauspieler von den Baskets Würzbug gehört zu den Entdeckungen der aktuellen BBL-Saison. Ihm wurden zuletzt gute Chancen auf eine DBB-Nominierung eingeräumt, nun muss Obiesie noch auf sein Länderspiel-Debüt warten.

Zipser erstmals seit 2016 wieder dabei

Bei den nominierten Spielern wird Rödl genau hinschauen, welche Profis sich bereits für einen Platz bei der WM empfehlen können. "Wir wollen an unsere bisherigen Leistungen anknüpfen und vielleicht auch ein paar Dinge ausprobieren, die dann richtungsweisend für die WM im Sommer sind", sagt Rödel, der erstmals seit September 2016 wieder auf Paul Zipser zurückgreifen kann.

Nach schwierigen Jahren mit Fußverletzung und dem Wechsel aus der NBA zurück nach Europa ist Zipser auf dem Weg, wieder an seine alte Form anzuknüpfen. "Jedes Spiel, jedes härtere Training hilft mir, zurückzukommen", sagt der Profi von San Pablos Burgos.

Einen Zipser in Top-Form könnte Deutschland vor allem am Sonntag gut gebrauchen. Im direkten Duell mit Griechenland geht es um den Gruppensieg, der für die Auslosung der WM-Gruppen entscheidend ist. Um dieses Endspiel zu haben, braucht es aber erst einmal einen Sieg gegen Israel - auch ohne NBA-Stars.

Stand: 21.02.2019, 05:00

Darstellung: