BBL - Bayern München gibt sich keine Blöße

Münchens Jovic (r.) im Kampf um den Ball mit Jenas Mazeika

10. Spieltag der Basketball-Bundesliga

BBL - Bayern München gibt sich keine Blöße

Am 10. Spieltag der Basketball-Bundesliga (BBL) hat Spitzenreiter Bayern München am Sonntag (09.12.2018) bei Science City Jena einen klaren Sieg gefeiert. Die Baskets Oldenburg setzten sich deutlich in Bonn durch.

Auch dank Topscorer Vladimir Lucic (14 Punkte) setzten sich Münchener problemlos mit 82:66 (51:35) in Jena durch und liegen weiter vor Vizemeister Alba Berlin an der Tabellenspitze. Am 11. Spieltag kommt es in München zum direkten Duell der beiden Top-Teams.

Die drittplatzierten Baskets Oldenburg steigerten sich nach einer durchwachsenen erste Halbzeit in Bonn und landeten am Ende einen ungefährdeten 98:78 (44:46)-Sieg, zu dem Routinier Rickey Paulding mit 32 Zählern die meisten Punkte beisteuerte.

Bamberg in Crailsheim souverän

Die Bamberger Bryce Taylor (l.) und Nikolaos Zisis

Die Bamberger Bryce Taylor (l.) und Nikolaos Zisis

Der frühere Serienmeister Bamberg hält nach einem Sieg bei den Merlins Crailsheim als Vierter Kontakt zur Spitze. Das Team von Trainer Ainars Bagatskis hatte am Samstag beim Tabellenletzten ungefährdet mit 93:77 (52:34) gewonnen.

Beste Werfer der Franken waren Stevan Jelovac und Augustine Rubit mit jeweils 14 Punkten. Bei den Gastgebern kam Sebastian Herrera auf 18 Zähler.

Arbeitssieg für Bayreuth

Zu einem glücklichen 95:92-Sieg gegen den Mitteldeutschen BC mühte sich medi Bayreuth. Die Oberfranken führten zwischenzeitlich mit 17 Punkten Vorsprung, leisteten sich aber 23 Ballverluste. Durch den Erfolg sind die Bayreuther nun Fünfter.

Vechta zieht an Giessen vorbei

Im Duell der Überraschungsmannschaften setzte sich Rasta Vechta knapp mit 84:83 (40:40) bei den Giessen 46ers durch und setze sich in der Tabelle vor die Gastgeber. Spielmacher Josh Young sicherte 30 Sekunden vor Spielende mit einem Korbleger den Sieg für den Aufsteiger. Die 46ers sind als Siebter ebenfalls auf Play-off-Kurs.

Den dritten Sieg nacheinander feierte Ulm. Gegen die BG Göttingen gewannen die Ulmer mit 86:74 (37:35) und überholen damit die Niedersachsen in der Tabelle. Ulm liegt auf Platz zehn, Göttingen einen Rang dahinter.

Statistik

Basketball · BBL · Hauptrunde

Samstag, 08.12.2018 | 20.30 Uhr

Wappen Crailsheim Merlins

Crailsheim Merlins

Herrera (18), Turner (16), P. Neumann (8), Gay (8), Madgen (6), Lawson (6), Ferner (5), Cuffee (4), D. Russell (4), Wysocki (2)

77
Wappen Brose Bamberg

Brose Bamberg

Rubit (14), Jelovac (14), Hickman (12), Harris (11), Alexander (11), Rice (10), Stuckey (8), Taylor (6), Heckmann (3), Zisis (2), Schmidt (2), Olinde

93

Fakten und Zahlen zum Spiel

Crailsheim Merlins Brose Bamberg
Wurfbilanz 65 Würfe, 27 Treffer 65 Würfe, 35 Treffer
Trefferquote 41,5% 53,8%
Freiwurfbilanz 19 Würfe, 17 Treffer 14 Würfe, 13 Treffer
Trefferquote 89,5% 92,9%
Rebounds 31 36
Zuschauer 2.563
Schiedsrichter Barth, Streit, Groll

Stand der Statistik: Samstag, 08.12.2018, 22:29 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 09.12.2018, 20:18

Darstellung: