BBL - München nach Zittersieg weiter ohne Niederlage

Derrick Williams (re.) und Danilo Barthel (FC Bayern) gegen Andreas Seiferth (Bayreuth)

15. Spieltag der Basketball-Bundesliga

BBL - München nach Zittersieg weiter ohne Niederlage

Bayern München wahrt seine weiße Weste in der BBL. Der Meister siegte trotz einiger Mühen knapp gegen Bayreuth. Der starke Aufsteiger Rasta Vechta feierte unterdessen den vierten Sieg in Serie.

Die Münchener gewannen am Sonntag (06.01.2019) auch ihr 14. Saisonspiel in der Basketball Bundesliga (BBL). Der Double-Gewinner setzte sich in eigener Halle mit 101:95 (84:84, 47:40) nach Verlängerung gegen medi Bayreuth durch und festigte damit seine Tabellenführung.

Erster Verfolger der Bayern (28:0 Punkte) sind die Baskets Oldenburg (24:4), die mit 89:74 (43:41) beim Mitteldeutschen BC gewannen. Alba Berlin hatte am Samstag etwas überraschend 79:83 (46:42) bei den Löwen Braunschweig verloren, der Vizemeister ist mit 20:6 Punkten weiter Dritter.

Vechta mit viertem Sieg in Folge

Auf Rang vier (20:10) liegt Ex-Meister Brose Bamberg, der bei Ulm 100:91 (47:53) gewann. Dahinter folgt das Überraschungsteam Rasta Vechta, das durch ein 75:65 (35:29) über Würzburg den vierten Sieg in Serie feierte.

Gegen Bayreuth, das am Donnerstag beim früheren Serienmeister Brose Bamberg gewonnen hatte (80:75), führten die Bayern zwischenzeitlich mit 14 Punkten, ließen den Gegner aber im Schlussviertel wieder herankommen. Topscorer Derrick Williams (insgesamt 27 Punkte) rettete die Münchner in die Verlängerung.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Sonntag, 06.01.19, ab 22.50 Uhr

dpa/red | Stand: 06.01.2019, 19:55

Darstellung: