So funktioniert Baseball

Der Pitcher wirft einen Ball auf den Batter

EM in Deutschland

So funktioniert Baseball

Von Till Krause

Die Baseball-Europameisterschaft findet in Bonn und Solingen statt. Wirklich populär ist die Sportart in Deutschland aber nicht. Deshalb gibt es hier die wichtigsten Baseball-Regeln zum EM-Start.

Pitcher gegen Batter, also Werfer gegen Schlagmann - dieses Duell steht im Mittelpunkt eines Baseballspiels. Der Batter gehört zur angreifenden Mannschaft (Offense), der Pitcher zur verteidigenden Mannschaft (Defense).

Das Spiel beginnt

Der Pitcher wirft den Ball Richtung Batter. Der Batter muss dann versuchen den Ball mit seinem Schläger wegzuschlagen. Trifft er den Ball, darf er loslaufen. Damit wird er zum Runner. Er muss dann alle drei Bases auf dem Feld der Reihe nach ablaufen und schließlich zum Ausgangspunkt zurückkommen.

Schafft er eine solche Runde, bekommt seine Mannschaft einen Punkt (Run). Trifft er den Ball so gut, dass er nach seinem Schlag direkt eine ganze Runde schafft, ist das ein Homerun. Meist schafft der Spieler es aber nur zur ersten oder zweiten Base. Dann ist er darauf angewiesen, dass einer der nächsten Batter trifft, sodass er weiterlaufen kann.

Baseball: Deutschland bereit für die Heim-EM Sportschau 06.09.2019 02:34 Min. Verfügbar bis 06.09.2020 Das Erste

Die verteidigende Mannschaft will Punkte durch die Offense verhindern. Ihr Ziel: Die Runner vom Feld werfen (Out). Es gibt verschiedene Möglichkeiten für ein Out.

1. Strikeout

Der Pitcher kann den Batter vom Feld werfen, wenn er so gut wirft, dass der Spieler beim Schlagen den Ball nicht richtig trifft oder gar nicht trifft. Passiert das dreimal hintereinander ist der Batter raus.

Das kann aber auch anders herum laufen. Denn der Pitcher muss in die sogenannte Strikezone werfen. Das ist ein festgelegter Bereich neben dem Batter. Trifft der Pitcher diese Zone viermal nicht, darf der Batter eine Base vorrücken.

2. Flyout

Nicht nur der Pitcher kann ein Out erzielen. Denn trifft der Batter den Ball, wird er zum Runner und dann kommt es auf die anderen Feldspieler der Defense an. Sie können den Runner zum Beispiel rauswerfen, indem sie den weggeschlagenen Ball aus der Luft fangen, bevor dieser den Boden berührt.

3. Weitere Möglichkeiten

Hat der Ball schon den Boden berührt, bleiben weitere Möglichkeiten. Die Verteidiger nehmen den Ball schnell auf und berühren damit den Runner, bevor dieser eine Base erreicht hat. Oder sie werfen den Ball zu einem Mitspieler an der jeweiligen Base, bevor der Runner dort ankommt.

Bei drei Outs wechseln die Teams

Die neun Spieler der angreifenden Mannschaft sind nacheinander als Batter im Einsatz. Wenn drei Spieler der Offense ein Out bekommen haben, tauschen die beiden Teams die Rollen. Die verteidigende Mannschaft geht in den Angriff und umgekehrt.

Wenn beide Teams jeweils einmal im Angriff und in der Verteidigung gespielt haben, ist ein Durchgang vorbei. Ein solcher Durchgang wird auch Inning genannt. Normalerweise gibt es neun Innings, dann ist das Baseballspiel vorbei. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Baseball-EM - Werbung und Sprungbrett für deutsches Team

Sportschau 05.09.2019 01:56 Min. Verfügbar bis 05.09.2020 ARD

Stand: 07.09.2019, 10:50

Darstellung: