17 Coronafälle in Miami: Rückschlag für US-Baseballkonzept

Marlins-Pitcher Stephen Tarpley beim Spiel gegen die Philadelphia Phillies

Corona-Fälle in der Major League Baseball

17 Coronafälle in Miami: Rückschlag für US-Baseballkonzept

Als einzige der großen Profiligen in Nordamerika verzichtet die Major League Baseball auf ein zentralisiertes Turnier an nur wenigen Orten und lässt die Partien ohne Zuschauer in den normalen Stadien austragen. Bei den Miami Marlins wurden nun zehn positive Corona-Fälle gemeldet. Prompt regt sich viel Kritik.

Der US-Sport kommt so langsam wieder ins Rollen. Die Major League Baseball (MLB) ging dabei einen ganz eigenen Weg: Statt zentral an wenigen Orten mit strengen Quarantäne-Auflagen für alle Sportler und Mitarbeiter wird die Saison in den normalen Stadien gespielt. Die Liga hatte sich erst im Juni nach wochenlangen Diskussionen mit der Spielergewerkschaft MLBPA auf eine verkürzte Dauer geeinigt. Statt der ursprünglich vorgesehenen 162 Spiele werden 60 ausgetragen. Die Spieler werden dabei alle 48 Stunden auf das Coronavirus getestet.

Corona-Fälle in Miami: Dämpfer für MLB

Unter diesen Vorraussetzungen startete die MLB als erste US-Liga am Donnerstag in die neue Saison. Doch die Organisatoren müssen schon nach wenigen Tagen den ersten Dämpfer verkraften.

Acht Spieler und zwei Mitglieder des Trainerteams der Miami Marlins waren schon Montag positiv auf Covid-19 getestet worden. Mittlerweile sind es 17. Die Marlins müssen vorerst auf ihren Heim-Auftakt warten. Die Liga hat die für Montagabend (27.07.2020) im Marlins Park angesetzte Partie gegen die Baltimore Orioles abgesagt.

Miami noch am Sonntag im Einsatz

Schon am Sonntag waren vier Spieler der Miami Marlins positiv auf Covid-19 getestet worden. Das Team hatte aber noch zum Abschluss einer drei Spiele andauernden Auswärtsreise bei den Philadelphia Phillies mit 11:6 gewonnen.

Die Infizierten Spieler sind in Quarantäne. Doch weil einige am Sonntag noch nicht als positiv erkannt worden waren, ziehen die Corona-Fälle im Team aus Miami eine weitere Spielverschiebung nach sich: Auch die Partie der Phillies gegen Rekordmeister New York Yankees wurde von der Liga gecancelt.

Herbe Kritik von allen Seiten

Sofort regte sich unter Spielern, Managern sowie in US-Medien die Kritik an der Major League Baseball. "Jetzt werden wir wirklich sehen, ob die MLB die Gesundheit der Spieler an erste Stelle setzt", schrieb Pitcher David Price von den Los Angeles Dodgers. Er hatte wegen der Unsicherheiten entschieden, auf die Saison zu verzichten und nicht zu spielen. "Wenn so etwas passiert, macht das jeden noch einen Tick nervöser, als man ohnehin schon ist", sagte Assistenz-Trainer Mickey Callaway von den Dodgers.

"Mein Besorgnislevel ist von acht auf zwölf gestiegen", meinte Manager Dave Martinez von den Washington Nationals. "Man sieht wie sich ein halbes Team infiziert und von Stadt zu Stadt reist. Ich habe Freunde in dem Miami-Team, das stinkt wirklich." MLB-Boss Rob Manfred sagte in einem Interview des MLB Network, dass man glaube, die Gesundheit der Spieler gewährleisten zu können. Sollten die Testergebnisse der Marlins "akzeptabel" sein, solle das Team am Mittwoch gegen die Orioles spielen.

MLB als "Testballon" für NBA und NHL

Die MLB war als erste US-Liga wieder in den Spielbetrieb gestartet. NBA und NHL werden in dieser Woche folgen. Deshalb war dem Baseball eine Vorreiterrolle zugesprochen worden. Doch NBA und NHL verfolgen ein anderes Konzept.

Beide Ligen werden in Turnierform an einem zentralen Ort gespielt. Die Eishockey-Liga NHL bemühte sich auch direkt, positive Meldungen zu verbreiten: In den vergangenen Wochen habe es keinen positiven Corona-Test gegeben, hieß es in einer Mitteilung der NHL.

NHL und NBA starten in dieser Woche

Die Eishockey-Liga startet am kommenden Samstag in Edmonton und Toronto in erweiterte Playoffs, nachdem die Hauptrunde wegen der Corona-Krise abgebrochen worden war. Die NBA startet ihr Playoff-Turnier am Donnerstag. Die Spiele werden in Orlando in der "Disney Word" ausgetragen.

SID/DPA | Stand: 28.07.2020, 21:57

Darstellung: