Vorschau Textbaustein

Der frühere belgische Radrennfahrer Patrick Sercu ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Sohn Christophe Sercu. Die Gesundheit seines Vaters sei bereits seit Jahren angeschlagen gewesen und habe sich in den vergangenen Wochen noch verschlechtert, zitierte die Nachrichtenagentur "Belga" aus einer Erklärung. Patrick Sercu galt in den 1960er und 1970er Jahren als einer der erfolgreichsten Radrennfahrer. Laut "Belga" gewann er insgesamt 1.206 Rennen, davon 168 auf der Straße. 13 Mal siegte er bei Etappen des Giro d'Italia und sechs Mal bei der Tour de France. Als Bahnrennfahrer errang er unter anderem olympisches Gold. Später war Sercu sportlicher Leiter der Bremer Sixdays und anderer Rennveranstaltungen.

Darstellung: