Die wichtigsten Sporttermine im Jahr 2019

Kazuyoshi Funaki in Titisee-Neustadt

Von Handball-EM bis Vierschanzentournee

Die wichtigsten Sporttermine im Jahr 2019

Handball-WM, Wintersport-Highlights, Frauenfußball-WM - auch 2019 gibt es wieder sportliche Höhepunkte en masse. sportschau.de gibt einen Überblick über die wichtigsten Termine.

Vierschanzentournee, seit 30. Dezember 2018:

21 Jahre nach dem Triumph von Kazuyoshi Funaki ist wieder ein Japaner Favorit bei der Vierschanzentournee. Ryoyu Kobayashi führt nach zwei Siegen die Gesamtwertung an. Knapp dahinter rangiert Markus Eisenbichler.

Handball-WM, 10. - 27. Januar in Hamburg, München, Berlin und Köln:

Die Pläne sind eindeutig: Bei der Heim-WM will die deutsche Handball-Nationalmannschaft am liebsten das Wintermärchen von 2007 wiederholen, als die DHB-Auswahl Weltmeister wurde. Doch zum engsten Favoritenkreis zählt das Team von Bundestrainer Christian Prokop nicht - die WM 2017 und die EM 2018 wurden nur jeweils mit Platz neun beendet.

Australian Open, 14. - 27. Januar in Melbourne:

Roger Federer und Caroline Wozniacki konnten vor einem Jahr den ersten Grand Slam der Saison gewinnen. Ist diesmal Alexander Zverev schon soweit, im Kampf um die Titelvergabe einzugreifen? Der Deutsche siegte im November '18 beim ATP-Finale - der inoffiziellen Weltmeisterschaft. Die weiteren Grand-Slam-Turniere sind vom 26. Mai bis 9. Juni (French Open), 1. Juli bis 14. Juli (Wimbledon) und 26. August bis 8. September (US Open).

Rodel-WM, 25. - 27. Januar in Winterberg:

Für Felix Loch waren die vergangenen beiden Jahre enttäuschend: Der Seriensieger und vielmalige Weltmeister und Olympiasieger ging sowohl bei der WM 2017 als auch bei Olympia 2018 leer aus! In Winterberg 2019 soll das wieder anders werden. Bei den Frauen kam die Weltmeisterin seit 1962 nur viermal nicht aus Deutschland (16x DDR, 18x BRD), aktuelle Titelträgerin ist Tatjana Hüfner.

Super Bowl, 3. Februar in Atlanta:

Immer am ersten Sonntag im Februar, immer mit einem gigantischen Publikum: Der Super Bowl ist eines der größten Einzel-Sportereignisse der Erde. Die 53. Auflage des Finales der US-amerikanischen Footballliga (NFL) wird diesmal in Atlanta ausgetragen.

Ski-alpin-WM, 4. - 17. Februar in Are, Schweden:

Felix Neureuther

Felix Neureuther

Welche Skirennfahrer sind zum Höhepunkt der Saison auch auf dem Höhepunkt ihrer Leistungsfähigkeit? Hat sich Felix Neureuther von seiner Verletzungsmisere 2018 komplett erholt? Kann Viktoria Rebensburg ihre Riesenslalom-Klasse abrufen?

Nordische Ski-WM, 19. Februar - 3. März, in Seefeld:

Tirol freut sich auf die Austragung der Nordischen Ski-WM, bei der in verschiedenen Wettbewerben die Weltmeister im Skilanglauf, im Skispringen und in der Vereinigung aus beidem (Nordische Kombination) gekürt werden.

Bob- und Skeleton-WM, 1. - 9. März in Whistler (Kanada):

Pilotin Mariama Jamanka und Anschieberin Lisa Buckwitz

Nur knapp hatte das sächsische Altenberg die Kampfabstimmung gegen Whistler für die Austragung der Bob- und Skeleton-WM 2019 verloren. Bei den Frauen ist Olympiasiegerin Mariama Jamanka nach ihrem Olympiasieg in Pyeongchang heiße Favoritin auf den Titel. Im Viererbob der Männer geht die Medailenvergabe nur über die Crews der Deutschen Nico Walther, Francesco Friedrich und Johannes Lochner, die beiden Letzteren zählen auch im Zweierbob zu den heißen Titelanwärtern.

Biathlon-WM, 07. -17. März, in Östersund (Schweden)

Gerne dürften alle Fans und Athleten an die letzte WM zurückdenken - insbesondere Laura Dahlmeier, die 2017 in Hochfilzen fünfmal Gold und einmal Silber gewann! Dieses Jahr ist sie geplagt von Verletzungen wahrscheinlich nicht die große Favoritin. Aber keine Sorge: Die restlichen deutschen Biathletinnen und Biathleten haben auch das Potenzial, in die Medaillenränge zu laufen.

Formel-1-WM, 17. März bis 1. Dezember (21 Rennen):

21 Rennen. Und wieder Lewis Hamilton als Weltmeister? Das Jahr 2018 war für Herausforderer Sebastian Vettel im Ferrari ein ernüchterndes. Bei der Scuderia hofft man inständig auf ein Ende der individuellen Fehler und der Strategiepannen, die die Roten den Titel kosteten, nachdem die Saison eigentlich verheißungsvoll begonnen hatte.

Eishockey-WM, 10. - 26. Mai:

Toni Söderholm bei der U-20-WM

Was war das für ein Turnier, das die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea spielte! Die Silbermedaille und vor allem der Weg dorthin verzückte auch viele von denjenigen, die bislang noch gar nicht gewusst hatten, dass sie Eishockeyfans sind. Aber jetzt wanderte Erfolgstrainer Marco Sturm in die USA ab, und sein Nachfolger Toni Söderholm muss zeigen, wie gut er das DEB-Team führen kann.

Fußball, Bundesliga und Pokal, 18./ 25. Mai:

Letzter Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 am 18. Mai, eine Woche später das Pokalfinale in Berlin. Die Frauen haben zuerst ihr Pokalendspiel am 1. Mai in Köln, Saisonschluss in der Liga ist am 12. Mai.

French Open, 26. Mai - 09. Juni, in Paris:

Im vergangenen Jahr konnte Rekordchampion Rafael Nadal einen elften Titel in Roland Garros gewinnen. Macht der Spanier jetzt das Dutzend voll? Oder gelingt es Deutschlands Tennishoffnung Alexander Zverev ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen?

Fußball, Europa-League-Finale, 29. Mai in Baku (Aserbaidschan):

Das Europa-League-Endspiel steigt 2019 im äußersten Osten Europas, am Westufer des Kaspischen Meeres in Baku. Atletico Madrid ist bis dahin Titelverteidiger - wer folgt auf die Spanier?

Fußball-Champions-League, 1. Juni in Madrid (Spanien):

Fernando Torres jubelt mit dem Pokal in der Hand

Apropos Atletico Madrid: Die "Rojiblancos" wollen natürlich viel lieber im Champions-League-Endspiel stehen, denn das steigt in ihrem Heimstadion, dem Wanda Metropolitano.

Handball, Champions League, Final-4-Turnier 1. - 2.6. in Köln:

Was früher der Europapokal der Landesmeister war, ist heute die Champions League. Seit 2010 wird die Endrunde als Vierer-Turnier in Köln ausgetragen - und das wird auch bis mindestens 2024 so bleiben. Bislang letzter deutscher Sieger war die SG Flensburg-Handewitt im Jahr 2014.

Frauen-Fußball-WM, 7. Juni - 7. Juli in Frankreich:

Im Jahr eins nach Steffi Jones bzw. Horst Hrubesch wird von Nachfolgerin Martina Voss-Tecklenburg vielleicht nicht sofort der Titel erwartet. Aber die deutschen Fußball-Frauen erheben den Anspruch, zu den besten Teams der Welt zu gehören.

Fußball, UEFA Nations League, Finale und Spiel um Platz 3, 9. Juni in Portugal:

Findet in jedem Fall ohne Deutschland statt.

Europaspiele, 21. - 30. Juni in Minsk (Weißrussland):

Bei den Europaspielen handelt es sich um Olympische Spiele im Mini-Format mit diesen Sportarten:
Aerobic, Badminton, Basketball 3x3, Beachsoccer, Beachvolleyball, BMX, Bogenschießen, Boxen, Fechten, Judo, Kanurennsport, Karate, Leichtathletik, Mountainbike, Rhythmische Sportgymnastik, Ringen, Sambo, Schwimmen, Sportschießen, Straßenradsport, Synchronschwimmen, Tischtennis, Taekwondo, Trampolinturnen, Triathlon, Turnen, Volleyball, Wasserball und Wasserspringen.

Tennis, Wimbledon, 1. - 14. Juli in London (England):

Angelique Kerber

Die Wimbledon-Championships endeten viele Jahre mit dem Glückwunsch an die Sieger: "Ich bin froh, dass Sie es sind!", und stammten von der Herzogin von Kent.

Angelique Kerber feierte 2018 ebenso überraschend den Erfolg wie später Alexander Zverev den ATP-Finals-Titel. Wie weit kommt die beste deutsche Tennisspielerin diesmal? Bei den Herren setzt Novak Đjoković alles daran, Titel Nr. 5 zu gewinnen.

Tour de France, 6. - 28. Juli, Start in Brüssel (Belgien):

Von Brüssel aus winden sich die 21 Etappen der 106. Tour de France durch Belgien und natürlich Frankreich. 3.460 Kilometer ist die Rundfahrt diesmal lang und endet - wie immer - in Paris.

Schwimmen, WM, 12. - 28. Juli in Gwangju (Südkorea): 

Der Spitzen-Schwimmsport in Deutschland durchlebt schwierige Zeiten: In der Verbandsspitze gibt es Querelen, ehemalige Leistungsschwimmer bangen um die Zukunft ihres Sports. So endete das Jahr 2018. Sieben Monate bleiben bis zur WM, um Ruhe in die Strukturen zu bekommen und den Fokus wieder auf die Ausbildung und die Formung von Spitzenathleten zu legen. Die Erfolgsaussichten bei der WM sind mau.

Pferdesport, CHIO, 15. - 21. Juli in Aachen:

Die deutsche Reiterin Laura Klaphake auf dem Pferd Catch me if you can

Großes Fest für alle Pferdesportfreunde: In den fünf Disziplinen Springreiten, Dressur, Fahren, Vielseitigkeitsreiten und Voltigieren werden die Besten ihres Fachs gesucht.

Formel 1, GP von Deutschland, 28. Juli in Hockenheim:

Nach vielen Verhandlungen konnte die Austragung des Großen Preises von Deutschland auf dem Hockenheimring gesichert werden. 2018 ruhten alle Hoffnungen auf Sebastian Vettel, der seinen Fans einen Heimsieg schenken wollte, doch die Siegträume endeten in der Sachskurve. Diese Schmach soll Vettel, Ferrari und deren deutsche Fans diesmal erspart bleiben.

"Finals 2019", 3. bis 4. August in Berlin: 

Verschiedene Sportarten legen ihre deutschen Meisterschaftskämpfe zusammen - und bieten so den Zuschauern ein attraktives Programm. Anfang August werden in Berlin die Meister gekürt in diesen Sportarten: Bahnrad, Bogenschießen, Boxen, Kanu, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Schwimmen, Wasserspringen,  Triathlon und Turnen.

Fußball, Bundesliga, 1. Spieltag, 16. - 18. August:

Vorhang auf für die 57. Bundesligasaison!

US Open, 26. August - 08. September, in New York:

Naomi Osaka küsst den Pokal

Naomi Osaka bekam nach dem ersten Triumph einer japanischen Spielerin bei einem Grand-Slam-Turnier eine eigene Briefmarkenserie. Was wohl passiert, wenn sie ihren Erfolg in Flushing Meadows wiederholen kann? Bei den Herren ist der Serbe Novak Djokovic Titelverteidiger.

Basketball, WM der Männer, 31. August bis 15. September in China: 

Dennis Schröder im Trikot der Nationalmannschaft

Der ehemalige Top-Basketballer Henrik Rödl führt ein junges Team an, das zuletzt bei der EM 2017 immerhin bis ins Viertelfinale kam. Für die WM gibt es so gut wie keine Erwartungen - Rödl betreibt weiter Aufbauarbeit.

Radsport, 22. - 29. September, Straßen-WM in Yorkshire (Großbritannien): 

Chris Froome und der Toursieger von 2017, Geraint Thomas, gehören bei der Rad-WM im eigenen Land zum engsten Favoritenkreis.

Leichtathletik, WM, 27. September - 6. Oktober in Doha (Katar):

Ab in die Wüste! In Katar können die Temperaturen auch im frühen Herbst noch deutlich über 30 Grad Celsius steigen - keine idealen Voraussetzungen für eine Freiluft-Sportart. Die Umstände, unter denen die Wettbewerbe ausgetragen werden, dürften nicht nur die Leichtathletik-Fans interessieren!

Turn-WM, 4. - 13. Oktober in Stuttgart (Deutschland):

Seit Jahren schon ist Stuttgart die Turnhauptstadt Deutschlands und hat beim Weltcup die Weltbesten zu Gast. Jetzt setzt die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg noch einen oben drauf mit den internationalen Titelkämpfen.

Triathlon-WM, Ironman Hawaii, 12. Oktober:

Patrick Lange gewinnt den Iron Man auf Hawaii

3,86 Km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen - der Ironman auf Hawaii ist der älteste Triathlon über die Langdistanz. Die vergangenen fünf Auflagen gewannen deutsche Starter: Patrick Lange (2017, 2018). Jan Frodeno (2016, 2015) und Sebastian Kienle (2014). Wer triumphiert 2019?

ATP-World-Tour-Finale, 10.-17. November in London (England):

Die ATP-Finals gelten nach den vier Grand Slams als das wichtigste Turnier der Herrentour. Seit 2009 findet es in London statt. Das Teilnehmerfeld besteht üblicherweise aus den jeweiligen Top acht der Weltrangliste. Und 2019 gibt's einen deutschen Titelverteidiger: Alexander Zverev. Der siegte 2018 im Endspiel gegen Novak Djokovic.

Vierschanzentournee, 30. Dezember, Start in Oberstdorf:

Alle Jahre wieder beschließt die Vierschanzenztournee das deutsche Sportjahr mit dem Eröffnungsspringen in Oberstdorf - um zwei Tage später das neue Sportjahr mit dem Neujahrsspringen in Garmisch einzuleiten. Das wird auch 2019/2020 wieder so ein.

red | Stand: 01.01.2019, 06:55

Darstellung: