Die wichtigsten Sporttermine im Jahr 2018

Andreas Wolff pariert bei der EM 2016 einen Wurf der Spanier

Von Handball-EM bis Vierschanzentournee

Die wichtigsten Sporttermine im Jahr 2018

Die deutschen Handballer wollen ihren EM-Titel, die Fußballer ihren WM-Titel verteidigen. Wer holt bei winterlichen Bedingungen den Super Bowl? Gewinnt wieder ein Deutscher auf Hawaii?

Handball-EM, 12.-28. Januar:

Unter dem neuen Bundestrainer Christian Prokop streben die deutschen Handballer bei der EM-Endrunde in Kroatien nach der Titelverteidigung. Bei der letzten Auflage 2016 hatte der DHB in Polen den Titel geholt, Trainer damals war Dagur Sigurðsson.

Australian Open, 15. - 28. Januar:

Das erste Grand Slam des Jahres! In Melbourne heißen die Titelverteidiger der Tennis-Elite Roger Federer und Serena Williams. Die US-Amerikanerin Williams wird nur fünf Monate nach der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia wieder aufschlagen. Die weiteren Grand-Slam-Turniere sind vom 27. Mai bis 10. Juni (French Open), 2. Juli bis 14. Juli (Wimbledon) und 27. August bis 8. September (US Open).

Super Bowl, 4. Februar:

In der Nacht vom vierten auf den fünften Februar messen sich beim Super Bowl LII die beiden besten Teams der NFL-Saison. Die 52. Auflage eines der größten Einzel-Sportereignisse der Welt wird diesmal in Minnesota ausgetragen. Dort ist es im Februar übrigens im Durchschnitt etwa -7 Grad kalt. Sollten die heimischen Vikings ins Finale einziehen, hätten sie aufgrund der Temperaturen nicht nur wohl einen echten Heimvorteil, sondern würden auch für ein Novum sorgen: Noch nie spielte ein Team einen Super Bowl im eigenen Stadion.

Olympische Winterspiele, 9.-25. Februar:

Wiedersehen mit Südkorea: 1988 fanden in Seoul die Sommerspiele statt, knapp dreißig Jahre später ist Pyeongchang Austragungsort der Winterspiele. Vor vier Jahren fanden die übrigens im russischen Sotschi statt, das deutsche Team belegte Rang sechs im Medaillenspiegel. Und diesmal?

Winter-Paralympics, 9.-18. März

Auch die Winter-Paralympics steigen in Pyeongchang. Es werden 80 Wettbewerbe in sechs Sportarten durchgeführt. Die Snowboarding-Events werden erstmals als eigene Sportart abgehalten, sind also nicht mehr als Teil des alpinen Ski-Programms. Offizielles Maskottchen ist "Bandabi", ein asiatischer Schwarzbär, der die Entschlossenheit, den Mut und den starken Willen der paralympischen Athleten symbolisieren soll.

Formel-1-Saison, 25. März bis 25. November:

Von Melbourne über Monte Carlo bis hin nach Singapur, Interlagos und schließlich Abu Dhabi. Der Rennkalender 2018 umfasst in der Formel 1 insgesamt 21 Rennen - wer wird Weltmeister? Wieder Lewis Hamilton? Oder Sebastian Vettel, der im vergangenen Jahr das Auftaktrennen in Australien für sich entschied? Welche Rolle kann Youngster Max Verstappen spielen, der 2017, die Ausfälle ausgeklammert, nur einmal nicht unter den ersten fünf Fahrern ins Ziel kam?

Eishockey-WM, 4.-20. Mai:

Zweimal hintereinander hat Bundestrainer Marco Sturm die deutschen Eishockey-Männer bei einer WM-Endrunde ins Viertelfinale geführt, 2017 fand das Turnier in Köln statt, Deutschland scheiterterte in der Runde der letzten Acht an Kanada. Diesmal findet die Endrunde in Dänemark statt. Im deutschen Eishockey hätte niemand etwas dagegen, wenn Sturms Serie reißen und die deutsche Nationalmannschaft mal wieder ein Halbfinale erreichen würde.

Fußball-Bundesliga, 12. Mai und 24. August:

Der letzte Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/18 wird am 12. Mai ausgetragen. Dass die Bayern dann Meister sein werden, bezweifelt kaum jemand. Doch wie sieht das Feld dahinter aus? Wie der Abstiegskampf? Gelingt dem 1. FC Köln ein Wahnsinns-Comeback? Das DFB-Pokal-Finale steigt nur eine Woche später am 19. Mai, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Wieder los geht es im Fußball-Oberhaus der Männer übrigens wieder am 24. August, für die Frauen erst am 15. September.

Fußball-Champions-League, 26. Mai:

Pep Guardiola

Feiert Pep Guardiola auch am Ende?

In Kiew wird an diesem Abend die beste Fußball-Vereinsmannschaft Europas gekrönt. Holt Real Madrid zum dritten Mal in Serie den Titel? Das wäre ein Novum! In diesem Jahr könnte außerdem erstmals seit 2011/12 wieder eine englische Mannschaft das Endspiel der Champions League erreichen - alle fünf Teams stehen zumindest im Achtelfinale. Gerade Pep Guardiolas Manchester City werden große Chancen eingeräumt.

Fußball-WM, 14. Juni - 15. Juli:

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 führt die deutsche Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nach Russland. In der Vorrunde heißen die Gegner Mexiko, Schweden und Südkorea, doch dabei soll es natürlich nicht bleiben. Schließlich reist Deutschland als Titelverteidiger nach Russland. Bei der vergangenen Endrunde 2014 war es Mario Götze, der im Finale gegen Deutschland den einzigen und entscheidenden Treffer erzielte.

Tour de France, 07.- 29. Juli:

Natürlich macht auch die "Grande Boucle" in diesem Jahr keine Pause. Über 21 Etappen und insgesamt 3.329 Kilometer zieht sich die Tour de France 2018 quer durch Frankreich. Los geht es am 07. Juli mit der Strecke Noirmoutier-en-I'lle nach Fontenay-le-Comte, Zieleinfahrt ist am 29. Juli in Paris.

European Championships, 02. - 12. August:

Eine Premiere gibt es 2018 auch: Erstmals werden die European Championships ausgetragen, die im Prinzip die gleichzeitig ausgetragenen Europameisterschaften in sieben Sportarten sind. Zur Wertung dieses Multi-Sport-Wettbewerbs zählt auch die Leichtathletik-EM in Berlin, die anderen Disziplinen werden allesamt in Glasgow ausgetragen. Darunter: Schwimmwettbewerbe, Radfahr-Disziplinen von BMX bis hin zu Bahnrad, Golf, Turnen, Rudern oder Triathlon. 2022 soll es weitergehen.

Leichtathletik-EM, 07.-12. August:

An die letzte kontinentale Endrunde hat man unter deutschen Leichtathleten gute Erinnerungen: 2016 holte man fünfmal Gold, viermal Silber und siebenmal Bronze - Platz zwei in der Gesamtwertung hinter Polen. Austragungsort ist übrigens Berlin, dort kennt man sich mit Leichtathletik in jüngerer Vergangenheit bestens aus: 2009 fand die Leichtathletik-WM in der Hauptstadt statt.

Triathlon-WM, Ironman Hawaii, 13. Oktober:

Patrick Lange läuft als Erster ins Ziel auf Hawaii

Patrick Lange ist "Ironman" 2017.

Ein Marathon, dazu 3,8 Kilometer Schwimmen und 180 Kilometer Radfahren: Der Ironman Hawaii gehört zu den größten Herausforderungen für Athleten. Und den deutschen Männern scheint er gerade ganz besonders zu liegen, die jüngsten drei Gewinner kommen aus der Bundesrepublik: 2014 war Sebastian Kienle ausdauernder und schneller als die Konkurrenz, 2015 und 2016 gelang das Jan Frodeno und 2017 Patrick Lange. Und in diesem Jahr?

ATP-World-Tour-Finale, 12.-18. November:

Jedes Jahr schlagen zum Abschluss der Tennis-Saison die acht besten Spieler der Saison beim ATP-World-Tour-Finale in London auf. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren zählt der Saison-Abschluss zu den wichtigsten Terminen im Tennis-Kalender. Aktueller Titelträger ist der Bulgare Grigor Dimitrow.

Vierschanzentournee, Ende Dezember:

Den Abschluss des Sportjahres bildet traditionell das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Auf den DSV-Adlern lastet vor allem bei den ersten beiden Stationen in Deutschland ein besonders großer Druck. Wer ist Titelverteidiger?

red | Stand: 01.01.2018, 10:00

Darstellung: