Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Das leere Stadion "stade de la Maladiere" in der Schweiz

Chronologie der Absagen von Sportveranstaltungen

Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Teil 5/17 - DIENSTAG, 10.03.2020

Fußball: Das Endspiel des Algarve-Cups zwischen der deutschen Frauen-Nationalmannschaft und Italien ist abgesagt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Dienstagabend mit. Demnach habe die italienische Auswahl entschieden, die Mannschaft zurückzuziehen. "Die frühere Abreise der Spielerinnen aufgrund der verschärften Einreisebedingungen Italiens wegen der Ausbreitung des Coronavirus" sei notwendig geworden, hieß es in der DFB-Mitteilung. Das Finale hätte am Mittwochabend in Parchal ausgetragen werden sollen.

Fußball: Auf dem Weg zur EM werden auch die ersten Playoff-Partien zu Spielen ohne Unterstützung von den Rängen: Die Spiele zwischen der Slowakei und Irland und zwischen Norwegen und Serbien am 26. März werden ebenfalls ohne Publikum ausgetragen.

Fußball: Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird sein Achtelfinal-Rückspiel der Europa League am 19. März gegen die Glasgow Rangers ohne Zuschauer austragen. Die erste Partie am 12. März in Schottland wird nach derzeitigem Stand aber vor Zuschauern stttfinden.

Fußball: Das Europa-League-Hinspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Basel am Donnerstag (18.55 Uhr) findet mit Zuschauern statt. Das bestätigte Stefan Majer, Gesundheitsdezernent der Stadt Frankfurt, dem hr am Dienstag. Allerdings gibt es Auflagen für das Spiel. Wie diese Auflagen aussehen sollen, wollen die Stadt Frankfurt und die Eintracht am Mittwochvormittag erklären. Bei einer Pressekonferenz soll außerdem verkündet werden, ob die Bundesligapartie der Eintracht am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Mönchengladbach ein Geisterspiel wird, oder ob auch dort Zuschauer zugelassen sind.

Eishockey: Die Saison in der Deutschen Eishockey Liga wird als Folge der Ausweitung des Coronavirus vorzeitig abgebrochen. Wie die DEL am Abend mitteilte, gibt es in diesem Jahr keinen Meister.

Fußball: Alle Fußballspiele der Ligue 1 und Ligue 2 in Frankreich werden wegen des Coronavirus bis 15. April ohne Zuschauer stattfinden. Die Einzelheiten für die betroffenen Spiele sollen am Mittwoch festgelegt werden, teilte der französische Fußballverband Ligue de Football Professionnel am Dienstag mit.

Fußball: Das Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Chelsea am 18. März findet als Geisterspiel statt. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mit.

Fußball: In Österreichs Bundesliga sind die Spiele der 1. und 2. Liga vorerst ausgesetzt. Das betrifft zunächst die ersten beiden Runden in der Meister- und Qualifikationsgruppe sowie die Spiele der 20. und 21. Runde der 2. Liga. 

Fußball: Das Europa-League-Spiel des VfL Wolfsburg gegen Schachtjor Donezk findet am Donnerstagabend (12.03.2020) ohne Zuschauer statt. Das Achtelfinal-Hinspiel wird um 21.00 Uhr angepfiffen.

Fußball: Die bayerische Staatsregierung hat wie erwartet Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern zunächst bis Ende der Osterferien (einschließlich 19. April) untersagt. Davon betroffen sind unter anderem Heimspiele von Bayern München, darunter das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Chelsea in der kommenden Woche (18. März) und ein mögliches Viertelfinale in der Königsklasse als auch Bundesligaspiele. Auch das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien steht zur Disposition. Hier könnte es zu Geisterspielen kommen. Das gilt auch für die Heimspiele des Bundesligisten FC Augsburg sowie der Zweit- und Drittligisten Nürnberg, Fürth, Regensburg, Ingolstadt, 1860 München, Unterhaching, Würzburg und Bayern II.

Handball: SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel müssen ihre nächsten Heimspiele vor leeren Rängen austragen. Grund ist eine Entscheidung von Schleswig-Holsteins Landesregierung vom Dienstag, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen bis zum 10. April zu untersagen.

Fußball: Auch das Spitzenspiel des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund gegen Bayern München am 4. April wird nach Einschätzung der Stadt Dortmund vor leeren Rängen stattfinden. Die Stadtspitze in Dortmund geht nach bisheriger Einschätzung davon aus, dass der erwartete NRW-Erlass zu Großveranstaltungen bis mindestens Mitte April Geltung habe, wie Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Dienstag sagte.

Fußball: Das für Montagabend angesetzte Bundesligaspiel des SV Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen darf nur vor leeren Rängen stattfinden. Wie Bremens Innensenator Ulrich Mäurer mitteilte, könne das Spiel nur als Geisterspiel ausgetragen werden "oder gar nicht". Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte hofft noch, dass der Spieltag verschoben wird. Er habe die Deutsche Fußball Liga mit einem entsprechenden Ersuchen angeschrieben, sagte ein Sprecher. 

Fußball: Die Coronakrise hat den spanischen Profifußball erreicht. Am Dienstag teilte La Liga mit, dass die kommenden beiden Spieltage der ersten und zweiten Liga unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Auch die Fußballspiele in der ersten Liga Polens werden vorerst ohne Zuschauer stattfinden.

Fußball: Auch das 178. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 wird ohne Zuschauer ausgetragen. Die Entscheidung für das Bundesligaduell am kommenden Samstag gab die Stadt Dortmund bekannt.

Fußball:  Auch das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und SSC Neapel findet vor leeren Rängen statt. Das hätten Barça und die katalanische Regionalregierung nach Medienberichten bei einem Treffen am Dienstag beschlossen. Der katalanische Sportsekretär Gerard Figueras bestätigte diese Entscheidung.

Fußball: Das rheinische Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am Mittwoch (11.03.20) wird zu einem Geisterspiel. Das bestätigte die Stadt Mönchengladbach.

Judo: Das Exekutivkomitee des Judo-Weltverbandes (IJF) hat alle Olympia-Qualifikationen bis zum 30. April 2020 abgesagt.

Fußball: Bundesligist 1. FC Köln hat den Ticketverkauf für alle kommenden Heimspiele gestoppt. Der für Dienstag geplante Mitgliedervorverkauf für die Partie gegen RB Leipzig (11. April) wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Handball: Der SC Magdeburg hat bei der Spielleitung der Handball-Bundesliga eine Verlegung des Heimspiels gegen den TBV Lemgo vom 22. März auf einen späteren Zeitpunkt beantragt.

Hockey: Nach Australien hat auch Neuseeland seine Reisen zu den Hockey-Spielen der Pro League in Europa wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus abgesagt. Davon betroffen sind auch die Spiele, die die deutsche Männer-Nationalmannschaft am 28. und 29. März in Hamburg gegen die Neuseeländer hätte austragen sollen.

dpa/sid/red | Stand: 15.03.2020, 13:59

Darstellung: