Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Das leere Stadion "stade de la Maladiere" in der Schweiz

Chronologie der Absagen von Sportveranstaltungen

Coronavirus-Ticker 15.03.2020 und früher

Teil 4/17 - MITTWOCH, 11.03.2020

FUSSBALL

Fußball/Bundesliga: Alle Spiele des 26. Spieltages der Fußball-Bundesliga finden ohne Zuschauer statt. Als letzte Partie wurde das Aufeinandertreffen von RB Leipzig und SC Freiburg als Geisterspiel bestätigt.

Fußball/Bundesliga: Hertha BSC, Union Berlin und Mainz 05 haben bereits mitgeteilt, dass die Heimspiele bis einschließlich Ostern vor leeren Rängen stattfinden werden.

Fußball/2. Liga: Geisterspiele auch in der 2. Liga: Die Partien des VfL Bochum gegen den 1. FC Heidenheim und Jahn Regensburg gegen Holstein Kiel am Samstag werden ohne Zuschauer ausgetragen. Das gilt auch für die Partie zwischen Hannover 96 und Dynamo Dresden am Sonntag.

Fußball/3. Liga: Die kommenden Spieltage 28 und 29 der 3. Liga werden komplett verlegt. Das teilte der DFB mit. Die Spiele sollen frühestens Anfang Mai nachgeholt werden.

Fußball/Europaleague: Die UEFA hat die Achtelfinal-Hinspiele in der Europa League zwischen Inter Mailand und dem spanischen Club FC Getafe sowie FC Sevilla gegen AS Rom abgesagt.

Fußball/International: Der Weltverband FIFA verschiebt seinen Kongress in Addis Abeba vom 5. Juni auf den 18. September.

Fußball/International: Das für Mittwochabend geplante Nachholspiel in der Premier League zwischen Manchester City und dem FC Arsenal ist verschoben worden. Wie die englische erste Liga in der Nacht mitteilte, handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

Fußball/International: Die italienische Serie A hat die Erstligisten zu einer siebentägigen Trainingspause aufgefordert. Ausnahmen sollen für die Klubs gelten, die noch an europäischen Wettbewerben teilnehmen,

Fußball/International: Das für den 18. April in Sevilla angesetzte Finale des spanischen Pokals zwischen Real Sociedad und Athletic Bilbao ist auf unbestimmte Zeit verlegt worden.

Fußball/International: Das Länderspiel zwischen der österreichischen Nationalmannschaft und der Türkei wird am 30. März in Wien ohne Zuschauer stattfinden.

Fußball/International: Das französische Ligapokal-Finale zwischen Meister Paris Saint-Germain und Olympique Lyon (4. April) ist auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden.

MEHR SPORT

Handball/Länderspiel: Die DHB-Auswahl wird das Länderspiel gegen die Niederlande am Freitag (18.00 Uhr/ARD) in Magdeburg beim Debüt von Neu-Bundestrainer Alfred Gislason vor leeren Rängen bestreiten. Dies teilte der Verband am Mittwochabend mit.

Basketball/NBA: Die Partie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga zwischen den Golden State Warriors und den Brooklyn Nets am Donnerstagabend (Ortszeit) wird ohne Zuschauer ausgetragen. Diese Entscheidung in Absprache mit dem County San Francisco gaben die Warriors am Mittwoch bekannt. Es ist das erste Geisterspiel der NBA-Geschichte.

Basketball/Euroleague: Das Euroleague-Spiel zwischen Olimpia Mailand und Olympiakos Piräus wird nach Berlin verlegt. Somit treffen die beiden Teams am Donnerstag in der Berliner Arena Ostbahnhof aufeinander. Zuschauer sind nicht zugelassen. Die Liga verlegte zudem auch die weiteren Spiele mit italienischen Mannschaften in Städte außerhalb Italiens, erst einmal bis zum 11. April.

Basketball: Alba Berlin trägt seine Heimspiele bis zum Ende der Osterferien (17. April) ohne Zuschauer aus.

Eishockey: Nach der Deutschen Eishockey Liga beendet auch der Deutsche Eishockey-Bund den Spielbetrieb in seinen Ligen. Betroffen davon sind die drittklassigen Oberligen, die Frauen-Bundesliga und die Nachwuchsligen. Sportliche Entscheidungen werden in diesem Jahr ausgesetzt.

Eishockey/NHL: Die NHL und die San Jose Sharks kündigten an, sich bis Ende März an das Verbot von Massenveranstaltungen zu halten und drei Heimspiele abzusagen. Das Verbot hatte der Bezirk Santa Clara in Kalifornien erlassen.

Ski alpin: Der Ski-Weltverband hat die Weltcup-Saison für beendet erklärt. Das letzte Weltcup-Wochenende in schwedischen Are entfällt.

Skispringen: Das Weltcupfinale der Skispringerinnen ist um zwei Tage vorgezogen worden. Die Springen im russischen Tschaikowskij finden nun am 19. und 20. März statt. Zuschauer sind nicht zugelassen.

Skilanglauf: Norwegen teilte mit, keine Mannschaft zu den abschließenden Rennen in Kanada und den USA zu schicken.

Tennis/Fed-Cup: Der Tennis-Weltverband ITF hat die Fed-Cup-Endrunde in Budapest (14. bis 19. April) verlegt. Wann die Finalrunde nachgeholt werden kann, steht noch nicht fest.

Motorrad: Nach dem Großen Preis von Amerika wird auch der Grand Prix in Argentinien vom 19. April auf den 22. November verschoben. In Austin/Texas wird nach derzeitigem Stand am 15. November gefahren. Das Saisonfinale in Valencia wurde eine weitere Woche nach hinten auf den 29. November geschoben. Zuvor war bereits der Große Preis von Thailand auf den 4. Oktober verlegt worden.

Turnen/Weltcup: Der im Rahmen des traditionsreichen DTB-Pokals geplante Turn-Weltcup in Stuttgart (20. bis 22. März) findet nicht statt.

Leichtathletik: Der für den 19. April geplante Wien-Marathon ist genauso abgesagt worden wie der Hamburg Marathon am selben Tag. Während Hamburg nach einem Ersatztermin sucht, wird es in Wien keinen geben.

Hockey/Pro League: Die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaften in der FIH Pro League gegen Belgien am 19. März werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Formel E: Der für den 6. Juni geplante ePrix im indonesischen Jakarta findet nicht statt. Es ist nach Sanya (China) und Rom das dritte Rennen, das die Serie nicht wie geplant durchführt.

Ringen/Olympia-Qualifikation: Die zwei Olympia-Qualifikationsturniere der Ringer für die Sommerspiele in Tokio sind verschoben worden. In der nächsten Woche hätte in Budapest ein Ausscheidungsevent stattfinden sollen, Ende April stand das letzte Quali-Turnier in Sofia auf dem Programm. Die beiden Wettkämpfe sollen Mitte Mai und Anfang Juni neu angesetzt werden.

dpa/sid/red | Stand: 15.03.2020, 13:59

Darstellung: