Corona-Ticker - Zwei Skisprung-Weltcups in Japan abgesagt

Coronavirus-Ticker

Auswirkungen auf Sportveranstaltungen

Corona-Ticker - Zwei Skisprung-Weltcups in Japan abgesagt

Teil 4/10 - Mittwoch, 04.11.2020

Fußball

Das Endspiel um den japanischen Fußball-Ligapokal ist wegen 13 Coronafällen beim Finalisten Kashiwa Reysol auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Dies gab die J-League am Donnerstag bekannt. Die Partie um den Levain Cup gegen den FC Tokyo sollte ursprünglich am Samstag vor 24.000 Zuschauern im neuen Nationalstadion stattfinden, der Hauptarena der ins nächste Jahr verlegten Olympischen Sommerspiele. Japan gestattet derzeit bei Sportveranstaltungen eine begrenzte Zahl an Zuschauern, das Land testet jedoch eine Lockerung in den Baseballstadien.

Reitsport

Der Weltcup der Springreiter in Europa steht vor dem Aus. Nachdem vier weitere Stationen abgesagt worden sind, steht offiziell nur noch das Turnier in Leipzig auf dem Programm. Vom 14. bis 17. Januar soll in der Leipziger Messehalle geritten werden. Theoretisch könnten sich noch andere Turniere um den Weltcup-Status bewerben. In den vergangenen Tagen wurden auch die Weltcup-Turniere in Verona, Mechelen, Basel und zuletzt in Bordeaux abgesagt. Die ersten Absagen von den Westeuropa-Stationen der wichtigsten Hallen-Serie hatte es bereits im Frühjahr gegeben.

Dienstag, 03.11.2020

Radsport

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) verzichtet auf einen Start bei der Bahn-EM in Plowdiw (11. bis 15. November). Bulgarien ist vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Der ehemalige Ex-Weltmeister Maximilian Levy (Berlin) reist allerdings als Einzelstarter an. Sprinter Levy ist als einziger der vorgesehenen Athleten nicht über die Sportförderung angestellt und wirtschaftlich von Wettkampfeinsätzen abhängig. "Ich freue mich, dass der BDR meiner Argumentation gefolgt ist und ich meinem Beruf nachgehen kann", sagte der 33-Jährige: "Ich übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln und kümmere mich selbst um alles, von der Anreise bis zur Unterkunft und den Corona-Tests für mich und meine Betreuer. Aber das ist es mir wert."

Radsport: Levy als einziger Deutscher zur Bahnrad-EM

Sportschau 03.11.2020 00:41 Min. Verfügbar bis 03.11.2021 ARD Von Andreas Friebel


Reitsport

Die im November geplanten deutschen Meisterschaften der Springreiter auf der Anlage des viermaligen Olympiasiegers Ludger Beerbaum in Riesenbeck sind in den Dezember verschoben worden. "Wir alle sind zurecht in der Pflicht, dazu beizutragen, die Kontakte einen Monat lang erheblich einzuschränken, um die Corona-Neuinfektionen zu senken", sagte Beerbaum: "Wir stehen auch als Spitzensportler zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung." Der nationale Verband FN ist mit der Lösung einverstanden. "Die FN unterstützt diese Entscheidung", sagte Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Die DM soll nun vom 3. bis 6. Dezember stattfinden.

Darstellung: